Die Erlebniswelt Insulinpumpentherapie

Accu-Chek Services - Erlebniswelt Insulinpumpentherapie

Für Menschen mit Diabetes, die auf eine Insulintherapie angewiesen sind, kann vieles für eine Insulinpumpentherapie sprechen. Die Erlebniswelt stellt diese Therapieform ausführlich vor. Wie gewohnt, nicht nur medizinisch abstrakt, sondern so konkret und alltagsbezogen wie möglich: Sicherheitsaspekte der Insulinpumpe werden ebenso angesprochen wie praktische Tipps für den Alltag. Wieder mit dabei: Anne und Kai. In ihrem Wohnzimmer erzählen die beiden, wie sich Annes Wechsel zur Insulinpumpentherapie auf ihr Leben auswirkt.

Vorteile der Therapie

Eine Insulinpumpentherapie (CSII - Kontinuierliche subkutane Insulin-Infusion) kann gegenüber der herkömmlichen Insulintherapie mit Pens oder Spritzen erhebliche Vorzüge haben: Auf der medizinisch-therapeutischen Ebene simuliert sie die Funktion der menschlichen Bauchspeicheldrüse besser als dies mit der intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT) möglich ist, indem sie alle drei Minuten kleine Mengen an schnell wirksamen Insulin abgibt. So kann sie helfen, die Stoffwechseleinstellung zu verbessern. Verbesserte HbA1c-Werte, weniger Probleme mit Hypoglykämien und durch eine bessere Stoffwechsellage ein verringertes Risiko diabetesbedingter Folgekomplikationen sind die Vorteile, die Ihnen eine Insulinpumpentherapie bringen kann.

Konkrete Tipps für den Alltag

Hinsichtlich erhöhter Lebensqualität im Alltag punktet die Pumpentherapie ebenso: Sie ermöglicht mehr Spontaneität, sei es beim Sport oder bei den Mahlzeiten, und erfordert allgemein weniger Planungsaufwand, egal ob auf Grund wechselnder Arbeitszeiten oder wegen Urlaubs. Und nicht zuletzt: Dadurch, dass die Insulinpumpe auch nachts kontinuierlich Insulin abgibt, können Sie beruhigt ausschlafen - ohne Angst vor dem Dawn-Phänomen: Die Pumpe kann den Dawn-Phänomen genannten erhöhten Insulinbedarf in den frühen Morgenstunden individuell ausgleichen. So werden morgendliche Hyperglykämien vermieden. Das bedeutet, Sie können in Ruhe ausschlafen und müssen nicht extra aufstehen, um Insulin zuzuführen.

Außerdem kann es zwischen Mitternacht und drei Uhr morgens bei der ICT häufig zu Hypoglykämien kommen, da der Insulinspiegel des Verzögerungsinsulins im Körper höher ist, als der tatsächliche Insulinbedarf. Und dann sind ungewollte "Mitternachtssnacks" zur Vermeidung von Hypoglykämien notwendig. Die Insulinpumpe gleicht diesen schwankenden Bedarf durch die variable Basalrate aus.

In der neuen Erlebniswelt werden Sie mit ganz konkreten Tipps versorgt, wie Sie die Pumpe in Ihr tägliches Leben integrieren können. Sie erhalten Informationen über die besten Tragemöglichkeiten beim Sport, beim Autofahren oder beim Ausgehen und erfahren bei welchen Gelegenheiten es doch besser ist, die Pumpe abzunehmen - etwa beim Baden oder Duschen.

Im Wohnzimmer mit Anne und Kai

Seit Annes Wechsel zur Insulinpumpentherapie ist das Leben der beiden alles in allem eine Spur unkomplizierter geworden – gerade auch weil Anne auf Grund besserer Blutzuckereinstellung wesentlich mehr Elan hat und beispielsweise spontane sportliche Aktivitäten leichter möglich sind. Kai hat ebenfalls einiges zu berichten, denn natürlich betrifft eine derartige Therapie auch den Partner - und erleichtert ihm einiges.

In Annes und Kais Wohnzimmer gehen Sie auf die gewohnte interaktive Entdeckungsreise:
Klicken Sie rein und schauen Sie sich um

Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon