Vorstellungsgespräch: Fragen nach Diabetes

Accu-Chek Services - Vorstellungsgespräch

Bei Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz oder eine Stelle müssen Sie nicht von sich aus auf den Diabetes hinweisen. Auch im Personalfragebogen muss die Erkrankung nicht angegeben werden, wenn sie Ihre Leistungsfähigkeit – d.h. die eigene Sicherheit, die Sicherheit Dritter sowie betrieblicher Abläufe – am betreffenden Arbeitsplatz nicht beeinträchtigt.

Wenn der Diabetes bei Ihnen zu einer Behinderung von 50 Prozent oder mehr geführt hat und Sie deshalb einen Schwerbehindertenausweis haben, müssen Sie die Frage nach einer Schwerbehinderung wahrheitsgemäß beantworten. Unwahre Angaben können zur Anfechtung des Arbeitsverhältnisses führen. Die Schwerbehinderung muss aber nur auf Nachfrage mitgeteilt werden.

Ärztliche Untersuchung

Der Arbeitgeber hat das Recht, die Einstellung vom Ergebnis einer ärztlichen Untersuchung abhängig zu machen. Als Bewerber müssen Sie der Forderung nach einer solchen Untersuchung nachkommen. Wichtig zu wissen: Sowohl der Arzt als auch ein Betriebsarzt sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Die Feststellung des untersuchenden Arztes beschränkt sich lediglich auf die Arbeitsfähigkeit (ja oder nein). Es dürfen keine Informationen über Erkrankungen oder Prognosen über eventuelle Krankheitsverläufe gegeben werden. Darauf sollten Sie den Arzt gegebenenfalls auch hinweisen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Arbeit & Soziales in unserer Accu-Chek Erlebniswelt.

Weitere Services:
Erlebniswelt - Arbeit und Soziales Service - Vorsorge
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon