"Finger weg von klassischen Diäten!" – Matthias Steiner im Interview zu seinem Abnehmerfolg

"Finger weg von klassischen Diäten!" – Matthias Steiner im Interview zu seinem AbnehmerfolgMatthias Steiner: "Wenn ich etwas
gerne mache, dann fällt es mir auch
leicht."

Das Steiner Prinzip beschreibt Ihren Weg vom "Schwergewicht zum Wohlfühl-Ich". Was hat Sie dazu bewogen, dieses sehr persönliche Thema mit der Öffentlichkeit zu teilen?

Nachdem ich vor einem Jahr erfolgreich 45 Kilo abgenommen hatte, wurde ich förmlich von Anfragen überrannt. Es erreichten mich E-Mails und Anrufe von Menschen, die gerne auch abnehmen wollen, es aber alleine nicht schaffen. Immer wieder kam die Frage „Wie haben Sie das geschafft?“ Auf der Straße sprachen mich die Menschen an: „Verraten Sie mir Ihre Diät“ und auch die Presse wollte wissen, worin denn mein Abnehmgeheimnis liegt. Auch viele Typ-1–Diabetiker wendeten sich an mich, da uns Betroffenen oft gesagt wird, dass wir es schwerer mit dem Abnehmen haben. Da ich aber nicht in 1-2 Sätzen sagen kann, wie ich dauerhaft abgenommen habe, kam meiner Frau und mir die Idee, das Ganze aufzuschreiben. Aber ich beschreibe nicht nur meinen Weg. Im zweiten Teil des Buches gebe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung wie jeder sein Wohlfühl-Ich erreichen kann.

Eine erfolgreiche Gewichtsabnahme ohne zu Hungern – worin unterscheidet sich Ihr Ansatz von altbekannten Diätversprechen?

Ich sag nur: Finger weg von klassischen Diäten! Die bringen, wenn überhaupt nur kurzfristige Erfolge. Bei einer solchen strengen Kalorienbeschränkung baut der Körper in den ersten Diättagen in erster Linie Kohlenhydrate und Proteine ab. Dabei wird Wasser frei gesetzt, was den schnellen Gewichtsverlust hauptsächlich ausmacht. Körperfett hingegen wird kaum verbrannt. Um wirklich dauerhaft abzunehmen, sollte man sich dafür Zeit lassen. Ich zeige Wege auf, wie man dauerhaft Körperfett verbrennt und wie man insgesamt wieder fitter wird. Ein wichtiger Bestandteil ist regelmäßiges Essen. Also drei Hauptmahlzeiten am Tag. Denn wer hungert, der wird nicht nur irgendwann übellaunig, sondern wird auch irgendwann solch einen Heißhunger bekommen, dass alle Abnehmvorhaben über Bord geworfen werden.

Wie kann man seinen Abnehmwunsch problemlos mit seinem Diabetes vereinbaren? Welche Tipps sollte man auf jeden Fall beachten?

Mir als Typ-1-Diabetiker hat die Pumpe (Anmerk. Redaktion: Matthias Steiner trägt seit 2 Jahren die Accu-Chek Spirit Combo) sehr beim Abnehmen geholfen, da ich im Vergleich zur Pen-Therapie viel besser die Insulinzufuhr steuern kann. Für Diabetiker, egal ob Typ-1 oder 2 oder einer Mischform, habe ich ein Extrakapitel im Buch und gebe auch sonst immer wieder Tipps, wie man seinen Zucker – und damit auch Insulinspiegel möglichst konstant hält. Ganz wichtig für uns Dias ist auch die Bewegung. Je mehr wir uns bewegen, desto weniger Insulin/Tabletten benötigen wir.

Als ehemaliger Leistungssportler sind Sie Disziplin in Bezug auf Ihren Körper gewohnt. Inwieweit ist das "Steiner Prinzip" auf Jedermann übertragbar? Und wie schafft man es am Ball zu bleiben?

Disziplin bedeutet für mich, dass ich mich streng an einen Plan halten muss, dass ich etwas mache, was mir keine Freude bereitet. Der Spaß sollte beim Abnehmen aber im Vordergrund stehen. Wenn ich etwas gerne mache, dann fällt es mir auch leicht. Bei der Ernährung geht einfach darum, sich mit den Lebensmitteln auseinanderzusetzen. Wenn ich weiß, wie viel Fett oder Zucker ein Lebensmittel enthält, dann kann ich damit spielen. Mal gönne ich mir einen Burger, dafür achte ich an den anderen Tagen darauf, dass ich fett-und zuckerärmere Sachen zu mir nehme. Wenn ich erst mal dieses Grundwissen habe – und das vermittelt "Das Steiner Prinzip" – dann kann ich genussvoll durchs Leben gehen und ganz nebenbei abnehmen ohne zu hungern.

Anstelle von Disziplin zählt für mich vielmehr die Motivation – also ein konkretes Ziel, das man verfolgt. Das braucht Jedermann auch beim Abnehmen. Nur wenn ich ein Ziel habe und wirklich abnehmen will, dann klappt es auch.

Das Steiner Prinzip hat aber nichts mit Leistungssport zu tun – im Gegenteil. Meine Frau und meine Kinder leben auch danach und meine Frau sagt von sich selbst, dass sie zwar sportlich ist, aber faul. Also alles andere als eine Leistungssportlerin. Darum geht es auch nicht. Beim Steiner Prinzip muss niemand exzessiven Sport treiben, vielmehr geht es darum wieder regelmäßige Bewegung in den Alltag zu integrieren. Wir sind wahre Meister im Sitzen: durchschnittlich 7,5 Stunden sitzen wir täglich auf unserem Allerwertesten. Junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren kommen sogar auf neun Stunden. Das Steiner Prinzip zeigt Wege auf, wie man auch hier wieder mit Spaß aktiver wird. Am Ball bleibt man am einfachsten mit einer positiven Grundeinstellung (Nicht: "Ich muss abnehmen", sondern: "Ich freue mich auf mein Wohlfühl-Ich", indem man sich ein Endziel steckt und viele Teilziele. Nach jedem erreichten Teilziel darf man sich belohnen. Mit einer neuen Hose, einem Kinobesuch, was auch immer. Der Spaß an der Veränderung steht im Vordergrund.

Jetzt beim Accu-Chek Gewinnspiel #GESCHICHTENERZÄHLER mitmachen und eines von 10 handsignierten Büchern von Olympiasieger Matthias Steiner gewinnen.

Jetzt mitmachen

Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon