Tipps fürs Fußballtraining

Tipps fürs Fußballtraining

Fußballspielen macht Spaß. Doch viele, die in jungen Jahren aktiv dabei waren, wechseln später ganz auf die Zuschauerposition. Dabei kann Fußballspielen auch später im Leben eine wirksame Alternative zu joggen, walken & Co. sein. Männer im mittleren Lebensalter mit Typ-2-Diabetes können mit einem regelmäßigen Training in dieser Sportart ihre Herzfunktion und ihren Blutdruck günstig beeinflussen, zeigen die Ergebnisse einer dänischen Studie.

mehr

Radfahren - Indoor-Cycling & Aqua-Cycling

Radfahren - Indoor-Cycling & Aqua-Cycling

Das Tolle am Radfahren ist, dass man es nie verlernt. Aber was sollten Sie nach einer längeren Pause beachten, bevor Sie sich in den Sattel schwingen? Ganz am Anfang steht die Auswahl des richtigen Fahrrads: Möchten Sie lieber mit dem Citybike gemütlich übers Land fahren, mit dem Mountainbike durchs Gelände preschen oder mit dem Rennrad über die Straße flitzen? Am besten lassen Sie sich in einem Fachgeschäft genau beraten.

mehr

Die richtige Sportart finden - so klappt's!

Die richtige Sportart finden - so klappt's!

Gut eingestellte Diabetiker können eigentlich alle Sportarten betreiben, vor allem, wenn sie gleichmäßig belasten und zu einem konstanten Zeitpunkt im Tagesablauf durchführbar sind. Insbesondere im Fall von Typ-2-Diabetes sind Ausdauersportarten geeignet, die das Herz-Kreislauf-System beanspruchen, z. B. Joggen, Nordic Walking, Spazierengehen, Rad fahren, Wandern, Schwimmen und Skilanglauf.

mehr

Diabetes und Sport: Asiatische Kampfsportarten im Vergleich

Diabetes und Sport: Asiatische Kampfsportarten im Vergleich

Ob Karate, Judo oder Taekwondo - asiatische Sportarten sind im Westen sehr beliebt. Vor allem in den 1970 und 80er Jahren entwickelte sich ein regelrechter Karate-Boom. Davon zeugen nicht nur eine Vielzahl von Karatefilmen, sondern auch die vielen Karate-Studios, die in dieser Zeit wie Pilze aus dem Boden geschossen sind. Wer im fernöstlichen Kampfsport nur eine rohe Aneinanderreihung von Hieben und Tritten sieht, liegt falsch.

mehr

Tai Chi: Meditation und Entspannung in einem

Tai Chi: Meditation und Entspannung in einem

Die chinesische Kampfkunst Tai Chi Chuan kommt ganz ohne Körperkontakt mit einem Gegner aus. Die Übungen bestehen aus sanften, langsamen Bewegungsreihen, die sich aus einzelnen Elementen zusammensetzen und stets aus einer bestimmten Körperhaltung gebildet werden. Auch ungeübte, ältere und korpulente Personen können die Übungen ausführen.

mehr

Wandern mit Diabetes: Tipps für eine erfolgreiche Wandertour

Wandern mit Diabetes: Tipps für eine erfolgreiche Wandertour

Wandern ist gesund für den ganzen Körper: Durch das gleichmäßige Gehen wird Muskelmasse aufgebaut, die den Rücken stärkt und Erkrankungen des Bewegungsapparates vorbeugen hilft. Zudem wird der Herzmuskel trainiert und gekräftigt. Das wirkt sich positiv auf die Lunge aus: Sie wird besser durchblutet, die Atmung tiefer und ökonomischer.

mehr

Tanzen lernen und fit werden: Tipps fürs Tanztraining

Tanzen lernen und fit werden: Tipps fürs Tanztraining

Tanzen gehört zu den ältesten menschlichen Ausdrucksformen. Getanzt wird aus religiösen Gründen, als Brauchtum oder einfach aus Lebensfreude. Und Mediziner wissen heute: Mit Tanzen hält man auf unterhaltsame Weise den Körper fit und in Form und bringt den Kreislauf in Schwung. Je nachdem, wie intensiv man tanzt, werden Ausdauer und Schnelligkeit gefördert, Körperfett ab- und Muskelmasse aufgebaut.

mehr
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon