Wandern mit Diabetes: Tipps für eine erfolgreiche Wandertour

Accu-Chek Services - Wandern mit Diabetes

Wandern ist gesund für den ganzen Körper: Durch das gleichmäßige Gehen wird Muskelmasse aufgebaut, die den Rücken stärkt und Erkrankungen des Bewegungsapparates vorbeugen hilft. Zudem wird der Herzmuskel trainiert und gekräftigt. Das wirkt sich positiv auf die Lunge aus: Sie wird besser durchblutet, die Atmung tiefer und ökonomischer. Da auch unser Gehirn besser durchblutet und mit Sauerstoff versorgt wird, steigt die Konzentrations- und Merkfähigkeit. Nach Meinung vieler Sportmediziner ist Wandern zudem ideal, um das Immunsystem zu stärken: Durch die bessere Durchblutung gelangen mehr Abwehrzellen in Lunge und Schleimhäute. So werden Viren und Bakterien besser abgefangen. Zu guter Letzt: Trainierte Wanderer verbrennen doppelt so viel Fett wie Sitzmenschen.

Regelmäßig Blutzucker messen

Da sich Wandern auch auf den Stoffwechsel auswirkt, sollten Sie auch bei leichten Strecken regelmäßig Ihren Blutzucker messen, um Hypos zu vermeiden. Nehmen Sie für alle Fälle schnell verwertbare Kohlenhydrate wie Traubenzucker mit. Praktisch für unterwegs ist das Accu-Chek Compact Plus Blutzuckermessgerät, bei dem Sie alle Messutensilien in einer Hand haben.

Ballaststoffreich essen, viel trinken

Bevorzugen Sie leichte Kost, bevor Sie sich auf den Weg machen. Als Proviant für unterwegs eignen sich Nüsse, Datteln oder Obst sowie Vollkornbrot mit Salat, Käse oder fettarmer Wurst. Und ganz wichtig: Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit und zu sich. Am besten Wasser, Saftschorlen oder Tee. Gesüßte Getränke wie Limonaden sind weniger gut geeignet, um den Durst zu löschen.

Die Lust am Wandern

Es muss nicht der steinige Weg zum Gipfel sein, auch in flachen Regionen gibt es wunderschöne Wanderwege. Vor dem Start sollten Sie ein paar Punkte beachten. Das Wichtigste sind gute, am besten knöchelhohe Wanderschuhe mit Profilsohlen. So werden die Gelenke geschont und Sie bleiben auf unebenem Terrain trittsicher. Die Schuhe sollten nicht drücken, damit keine Blasen entstehen. In guten Fachgeschäften kann man Wanderschuhe Probe tragen. Um Gelenkschmerzen vorzubeugen, können Sie sich Wanderstöcke besorgen. Sie fangen einen Großteil des Körpergewichts ab.

Am besten langsam anfangen

Auch wenn Wandern nicht viel Vorbereitung erfordert: Menschen, die bisher wenig Sport betrieben haben, sollten zunächst mit niedriger Intensität auf Wanderschaft gehen. Professor Martin Halle, Sportmediziner an der TU München, rät vor allem Übergewichtigen, mit einem leichten Fünf-Minuten-Pensum pro Tag einzusteigen und jede weitere Woche die Aktivität um eine Minute auszudehnen. Nach dreieinhalb Monaten ist man bei einem täglichen Bewegungspensum von knapp 20 Minuten. So kann man bald die eine oder andere schöne Route laufen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Bewegung in unserer Accu-Chek Erlebniswelt.

Weitere Services:
Interaktiv - Bewegung Erlebniswelt - Bewegung
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon