Skilanglauf: Trainingstipps & Ausrüstung

Accu-Chek Services - Trainingstipps

Skilanglauf ist Wellness pur für Körper und Geist. Die klassische Ausdauersportart stärkt das Herz-Kreislaufsystem und bringt den Stoffwechsel in Schwung. Gleichzeitig kommt die gesamte Körpermuskulatur in Form und ungeliebte Pfunde schmelzen. Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zum Alpinski hält sich die Verhetzungsgefahr in Grenzen. Mit dem sportlichen Aufenthalt im Freien lassen sich die wenigen Stunden Tageslicht der dunklen Jahreszeit optimal nutzen, ein prima Rezept gegen die berüchtigte Winterdepression. Auch das Immunsystem wird gestärkt, so dass die Chancen steigen, gesund durch den Winter zu kommen.

Eine skandinavische Erfindung

Skilanglauf und Biathlon haben ihren Ursprung in Skandinavien. Dort entwickelten sich diese Sportarten vor mehreren tausend Jahren, weil die Jäger sich in den verschneiten Weiten auf den langen schmalen Brettern am besten fortbewegen konnten. Heute ist aus dem einstigen Transportmittel Volkssport Nummer eins in Norwegen, Schweden und Finnland geworden. In Mitteleuropa fanden die Menschen erst ab Mitte der 1960er Jahre Gefallen am Langlauf – mit bis heute wachsender Beliebtheit.

Die zwei Grundbewegungsformen

Beim klassischen Stil bewegen sich Arme und Beine zueinander diagonal, genau wie beim Gehen oder Laufen. Die Ski führt man dazu parallel in einer gespurten Loipe. Den Vorschub leistet man mit Hilfe eines schwungvollen seitlich abwechselnden Stockeinsatzes, bei dem man sich gleichzeitig mit dem jeweils anderen Fuß vom Boden abstößt.

Die Skating-Technik (freier Stil) ist etwas dynamischer als die klassische Variante. In der Ebene können Geschwindigkeiten bis über 40 km/h erreicht werden. Der Langläufer "skatet" hierbei im Eislaufschritt über die Piste. Mit dieser Technik überwindet man am kraftvollsten leichte Steigungen.

Damit man als Anfänger die Finessen wie Spurwechsel, Doppelstocktechnik, Wenden und Bremsen ganz schnell verinnerlicht, macht es Sinn, die Bewegungsabläufe bei einem Skilehrer zu erlernen.

Die Ausrüstung

Die Ausrüstung ist vergleichsweise preisgünstig. Wer noch nicht genau weiß, ob der Skilanglauf das Richtige für ihn ist, leiht sich einfach Ski, Schuhe und Stöcke zum Ausprobieren vor Ort. Und schon kann es losgehen.

Wichtig ist ein funktionelles Outfit: Wählen Sie atmungsaktive Textilien, z.B. Schweiß transportierende Unterwäsche und Funktions-Oberbekleidung. Sie leiten Feuchtigkeit nach außen und halten trotzdem Regen, Schnee und Wind ab. Die Körperwärme wird optimal reguliert und dadurch einer Erkältung vorgebeugt.

Erfahren Sie mehr zum Thema Bewegung in unserer Accu-Chek Erlebniswelt.

Weitere Services:
Interaktiv - Bewegung Erlebniswelt - Bewegung
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon