Diabetesform: Typ-1-Diabetes

Accu-Chek Services - Typ-1-Diabetes

Der Typ-1-Diabetes umfasst etwa ein Zehntel aller Diabetes-Erkrankungen. Er ist eine Autoimmunkrankheit, die vorwiegend bei unter 40-jährigen Menschen auftritt. Diese Form des Diabetes steht nicht in Zusammenhang mit Übergewicht. Was bedeutet die Erkrankung und was sind ihre Symptome?

Beim Typ-1-Diabetes produziert die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) kein Insulin - ein Hormon, das die Körperzellen benötigen, um Zucker aufzunehmen. Die Ursache liegt darin, dass das körpereigene Immunsystem die so genannten Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse attackiert, die für die Insulinproduktion verantwortlich sind. Wenn Insulin fehlt, gelangt der Zucker nicht mehr in die Zellen der Muskeln, sondern bleibt im Blut und sammelt sich dort an. Der Körper verliert Wasser und der Organismus mobilisiert seine Fettreserven, um sie in Energie zu verwandeln. Wegen Insulinmangels steigt der Blutzucker ständig weiter an. Dem Körper muss dann Insulin mit Hilfe von Spritzen, Pens oder einer Insulinpumpe zugeführt werden.

Als Auslöser der Typ-1-Diabetesform werden verschiedene Ursachen diskutiert. Wissenschaftler vermuten, dass ein bislang unbekanntes Ereignis (Erkrankung, Viren, Umweltgifte) den Grundstein legt. Auch den Genen wird eine gewisse Rolle zugeschrieben. Es kann zu einem raschen Krankheitsausbruch kommen, folgende Beschwerden können auftreten:

  • häufiger Harndrang
  • ständiges Durstgefühl
  • gesteigerter Appetit
  • rapider Gewichtsverlust
  • ausgeprägte Müdigkeit und Erschöpfung

Erfahren Sie mehr zum Thema Diagnose Diabetes in unserer Accu-Chek Erlebniswelt.

Weitere Services:
Erlebniswelt - Diagnose Diabetes Erlebniswelt - Therapieformen
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon