Typ-2-Diabetes: Blutzucker natürlich senken

Blutzucker natürlich senkenBlutzucker natürlich senken

Menschen mit Typ-2-Diabetes besitzen aufgrund einer vorhandenen Insulinresistenz (Unempfindlichkeit der Körperzellen gegenüber Insulin) einen erhöhten Blutzuckerspiegel. Um diese Werte zu regulieren, wird von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern im ersten Schritt der Behandlung eine Änderung des Lebensstils empfohlen: Eine gesunde Ernährung sowie ausreichend Bewegung bilden die Basis für eine erfolgreiche Diabetes-Therapie.


4 wichtige Faktoren einer langfristigen und gesunden Lebensstiländerung:
  1. Gesund abnehmen: Personen mit Typ-2-Diabetes, die leichtes Übergewicht haben, können durch gesundes Abnehmen erreichen, dass sich die Insulinwirkung positiv verändert und der Blutzuckerspiegel sinkt. Hierbei sollte das Ziel auf der Erreichung des Idealgewichts liegen. In der Regel kann bereits eine Gewichtsreduktion von ca. fünf Kilogramm die Werte verbessern.
  2. Regelmäßig Sport treiben: Körperliche Aktivität verbessert sowohl die Insulinempfindlichkeit als auch den Zuckerstoffwechsel. Wichtig hierbei ist, dass regelmäßige Bewegungseinheiten in den Alltag integriert werden und keine langen Pausen zwischen den Trainingseinheiten bestehen, da ansonsten die Insulinempfindlichkeit wieder abnimmt.
    Eine empfehlenswerte – und wenig zeitintensive – Möglichkeit stellt ein kurzes und intensives Intervalltraining dar. Laut schottischen und schwedischen Medizinern kann ein solches Training den Zuckerstoffwechsel effektiv beeinflussen und die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin erhöhen.1
  3. Gesund ernähren: Eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel hat eine ausgewogene Ernährung, die verschiedene Obst- und Gemüsesorten, ungesättigte Fette (z.B. Olivenöl), Fisch und Nüsse beinhaltet. Um einen starken Anstieg der Werte nach dem Essen zu vermeiden, ist es zusätzlich empfehlenswert, genügend Ballaststoffe zu sich zu nehmen. Sie bewirken, dass Kohlenhydrate langsamer in das Blut übergehen.
  4. Stress vermeiden: Stress kann auf Dauer krank machen und zudem den Blutzuckerspiegel erhöhen. Denn in Stresssituationen wird das Hormon Kortison, welches die Blutzuckerwerte ansteigen lässt, verstärkt ausgeschüttet.
Blutzucker natürlich senken mit ausgewählten Lebensmitteln

Es gibt leckere und gesunde Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise positiv beeinflussen können:

  • 3 Äpfel am Tag – roh oder gekocht: Äpfel besitzen einen sehr hohen Pektingehalt, der dafür sorgt, dass Zucker aus Lebensmitteln nur langsam aufgenommen wird. Ein idealer und besonders leckerer Gaumenschmaus ist eine Kombination aus Äpfeln und Zimt, da sie den Stoffwechsel anregen und zur Regulation des Blutzuckers beitragen können.
  • Heidelbeeren statt Gummibären: Die kleinen blauen Beeren haben es in sich! Ihre Pflanzenstoffe, die Anthocyane, sollen zum einen die Fettverbrennung anregen und zum anderen den Blutzuckerspiegel regulieren.
  • Indisch kochen mit Kurkuma und Bockshornklee: Kurkuma besitzt antioxidatives und entzündungshemmendes Kurkumin, das laut Wissenschaftlern des Diabetes-Zentrums die Insulinresistenz senken und Stoffwechselprobleme mindern kann. Die Aminosäure 4-Hydroxyiesoleucine aus Bockshornklee kann zudem dabei helfen, die Insulinresistenz beim Typ-2-Diabetes zu verringern und den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht zu halten. Es lohnt sich die indische Küche auszuprobieren!
  • Bohnen und Hülsenfrüchte mit Ballaststoffen: Bohnen können zur Blutzucker- und Insulinregulation beitragen. Der hohe Anteil an Ballaststoffen verlangsamt die Aufspaltung der Kohlenhydrate im Blutkreislauf und produziert zusätzlich Insulinrezeptoren, die die Insulinaufnahme der Körperzellen verbessern.
  • Glutenfreier Buchweizen für Salate, Müslis und Co.: Laut Dr. Carla G. Taylor von der kanadischen Universiy of Manitoba, kann eine Integration von Buchweizen in den Speiseplan ein effektiver Weg sein, um Blutzuckerwerte zu senken und somit auch das Risiko für Diabetes und Begleiterscheinungen wie Herz-, Nieren- und Nervenprobleme zu mindern.2
  • Natürliche Walnüsse statt gesalzene und frittierte Erdnüsse: Schon eine kleine Handvoll ungesalzene Walnüsse am Tag kann Menschen mit Diabetes dabei helfen, ihren Blutzuckerspiegel zu regulieren und somit bessere Insulinwerte aufzuweisen. Trotz einer generell empfohlenen fettarmen Ernährung, dürfen die fetthaltigen Walnüsse ruhig in Maßen auf dem Speiseplan stehen, da sie gesunde mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren enthalten, die eine insulinsenkende Wirkung begünstigen.
  • Ein Esslöffel Essig zum Schluss: Auch wenn es nicht unbedingt lecker klingt, konnten Wissenschaftler der Arizona State Universität herausfinden, dass ein Esslöffel Essig am Abend bei Patienten mit Typ-2-Diabetes den morgendlichen Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen kann.3 Ob die Einnahme von Essig tatsächlich auf Dauer empfehlenswert ist, muss allerdings noch erforscht werden.

Diese Beispielliste an gesunden Lebensmitteln zeigt leckere Möglichkeiten einer richtigen Ernährungsweise - und sie kann Menschen mit Diabetes darin unterstützen, ein nahezu beschwerdefreies und vitales Leben zu führen. In Kombination mit anderen natürlichen "Blutzuckersenkern" kann eine fettarme und ballaststoffreiche Ernährung eine lebenslange Einnahme von Medikamenten vermeiden helfen.

Quellen:
1 News des Berufsverbands deutscher Rheumatologen e.V. (BDRh) vom 01.05.2009: http://www.internisten-im-netz.de/de_news_6_0_578_kurzes-intensiv-training-kann-blutzucker-senken.html (Stand: 03.03.2015)

2 American Chemical Society, "Buckwheat May Be Beneficial For Managing Diabetes" vom 18.11.2003: http://www.sciencedaily.com/releases/2003/11/031118072746.htm (Stand: 03.03.2015)

3 Deutsches Diabetes-Zentrum (DDZ), "Essig vor dem Schlafengehen senkt morgendlichen Blutzucker" von Dr. med. Anja Lütke http://www.diabetes-heute.uni-duesseldorf.de/news/index.html?TextID=3455 (Stand: 22.04.2015)

Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon