Diabetes bei Kindern: Was kommt in die gesunde Schultüte?

Accu-Chek Services - Mit Diabetes in der SchuleEine gesunde Schultüte: Nicht nur für
Kinder mit Diabetes empfehlenswert.

Der Wechsel vom Kindergarten in die Schule bedeutet für alle Kinder zunächst eine große Umstellung. Für Kinder mit Diabetes bringt bereits der Schulanfang ganz besondere Umstände mit sich. Blutzuckermessungen im Unterricht, Blicke und Fragen der anderen Kinder sind nur ein Teil davon – gehören aber bald zum normalen Schulalltag dazu. Für alle neuen Erstklässler steht aber zunächst etwas ganz Anderes im Vordergrund: Eine kunterbunte Schultüte, natürlich gefüllt mit leckeren Naschereien.

Die traditionelle Schultüte: Was kommt rein?

Grundsätzlich stehen verschiedene Inhalte zur Auswahl: Von Schulutensilien über Süßigkeiten bis hin zu Spielzeug ist alles möglich – auch ein Mix aus allen drei Komponenten ist eine tolle Möglichkeit, den ABC-Schützen eine Freude zu bereiten. Oft handelt es sich bei der Schultüte allerdings um die klassische "Zuckertüte" – denn der große Tag möchte ja auch gebührend gefeiert werden. Als Alternative empfiehlt sich eine bunte Mischung aus Leckereien und nützlichen Schulutensilien wie Radierer, Bleistiftspitzer oder auch Sticker. Gerade bei Mädchen stehen auch Anhänger für den Schulranzen oder ein Freundschafts-Buch für die Mitschüler ganz hoch im Kurs.

Schultüte und Pausenbrot – leckere und gesunde Tipps

In erster Linie ist es wichtig, vorwiegend Süßigkeiten auszuwählen, die mit dem rot-weißen Zahnmännchen (siehe: http://www.zahnmaennchen.de) gekennzeichnet sind und somit auch als besonders zahnfreundlich gelten. Dieses Siegel besitzen zuckerfreie Lutscher, Kaugummis und Bonbons, die gesunden Genuss versprechen und trotzdem lecker schmecken.

Mehr Power mit Nüssen und Trockenobst

Auch Trockenobst und Nüsse sind nicht nur schmackhaft, sondern steigern den Anteil wertvoller Ballaststoffe und Nährstoffe in der Schultüte. In kleinen schönen Tütchen verpackt dienen sie als Powersnacks für zwischendurch und versüßen einen anstrengenden Schultag.

Knackige Vollkornkekse für kleine Krümelmonster

Auch traditioneller Knabberspaß, wie z.B. Kekse, darf natürlich nicht fehlen. Bei der Auswahl sollte auf vollwertige und ballaststoffreiche Vollkornkekse gesetzt werden, die möglichst wenig Zuckerzusatz enthalten. Sie sind ein knuspriger und gleichzeitig gesunder Ersatz für Butter- oder Schokoladenkekse.

Gesunde Süßigkeiten selber machen

Lust auf ein besonderes Extra? Eine selbstgebackene Leckerei kann eine tolle und persönliche Überraschung sein. Wie wäre es mit selbstgemachten Müsliriegeln, Haferflockenkeksen, zuckerarmen Nuss-Muffins oder Vollkornriegeln? Mit selbstgemachten Süßigkeiten sind Sie auf der sicheren Seite und wissen zu 100%, was sie enthalten.

Gesunde Pausensnacks

Natürlich ist es auch im normalen Schulalltag wichtig, auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung zu achten. Das betrifft sowohl die Mahlzeiten zu Hause als auch frische und gesunde Pausensnacks.

Achten Sie auf vollwertige Pausensnacks: Vollkornbrötchen mit Salat, Tomaten und Käse, ein bis zwei Portionen Obst und ungesüßte Säfte oder auch Früchtetee stellen nur einige der vielen Möglichkeiten dar. Bei Kindern mit Diabetes sollte zudem – insbesondere beim Sportunterricht – darauf geachtet werden, einen Notvorrat schnell ins Blut gehender Kohlenhydrate mitzugeben, um eine mögliche Unterzuckerung zu vermeiden. Traubenzucker ist die bekannteste Variante, als Hypo-Helfer sind aber auch Gummibärchen sehr beliebt. Die Lehrer sollten von Anfang an eingebunden und ausreichend informiert werden, sodass Essen, Trinken und Blutzuckermessungen auch problemlos während des Unterrichts möglich gemacht werden.

Quelle:
Schul-Merkblatt – Diabetes im Klassenzimmer

Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon