Insulinpumpen für Kinder bieten Flexibilität und Zuverlässigkeit

Accu-Chek Services - Flexibilität und Zuverlässigkeit

Die Insulinpumpentherapie (der medizinische Name lautet CSII) ermöglicht mehr Flexibilität als andere Therapieformen. Das ist vor allem dann ein großer Vorteil, wenn sich Jugendliche mehr Freiraum in ihrer Tagesplanung wünschen. Ein weiteres Argument: Die Insulinpumpe ist durch ein Infusionsset mit dem Körper verbunden, dessen Kanüle – je nach Modell – erst nach ein bis drei Tagen erneuert werden muss. Das Spritzen entfällt also ganz. Zugleich ermöglicht die Pumpe in der Regel eine stabilere Stoffwechsellage als andere Therapieformen.

Generell gilt: Je älter und selbständiger Ihr Kind ist, umso stärker beziehen Sie es in die Entscheidung mit ein. Wenn Ihr Kind eine Therapieform ablehnt, sollten Sie dies, sofern medizinisch möglich, respektieren. Nur wenn die Therapie akzeptiert wird, kann das Diabetesmanagement erfolgreich sein.

Die Insulinpumpe kommt in Frage
  • wenn Ihr Kind noch ganz klein ist und nur geringe Insulindosen braucht.
  • wenn Ihr Kind (oder Sie selbst) mindestens ein Jahr Erfahrung mit der ICT haben.
  • wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn häufiges Spritzen ablehnt.
Weitere Services:
Erlebniswelt - Therapieformen Erlebniswelt - Insulinpumpen-Therapie Produkte - Combo
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon