Heißhunger auf Süßes

Accu-Chek Services - Zucker

Fast jeden Menschen überfällt mal der Heißhunger auf Süßes. Auch mit Diabetes können Sie sich ab und zu einen süßen Gaumenschmaus gönnen. Der Genuss, nicht die Menge sollte im Vordergrund stehen – auch hier gilt: Qualität statt Quantität. Das macht dann auch kein schlechtes Gewissen. Probieren Sie es aus: Lassen Sie ein Stück Schokolade langsam auf der Zunge zergehen. Der Effekt ist so intensiv, als hätten Sie eine halbe Tafel gegessen.


Auch Haushaltszucker (Saccharose) als Bestandteil von Lebensmitteln ist heute in kleinen Mengen kein Problem – als Alternative zu Süßstoff jedoch eher ungeeignet. Bleiben Sie bei der Speisenzubereitung möglichst bei kalorienfreien Süßstoffen.

Zucker in der Zutatenliste – aufs Etikett achten

Zucker wird in Zutatenlisten häufig auch als Saccharose, Dextrose oder Glucose bezeichnet (die Endung -ose steht für Zucker). Die folgende Übersicht nennt Ihnen Zuckerarten, die den Blutzucker erhöhen:

  • Haushaltszucker (Saccharose)
  • Traubenzucker (Glucose, Dextrose, Monosaccharide)
  • Honig
  • Sirup (Melasse)
  • Milchzucker (Lactose)
  • Malzzucker (Maltose)
  • Invertzucker
  • Malto-Dextrin (in Aspartam-Streusüße nicht Blutzucker erhöhend!)
Wichtiges zum Zuckerkonsum bei Diabetes
  • Max. zehn Prozent der Tageskalorienmenge (etwa 30 bis 50 Gramm pro Tag) können aus Zucker und gezuckerten Lebensmitteln bestehen.
  • Berücksichtigen Sie in dieser Menge auch den "versteckten Zucker", z. B. in Konfitüren etc.
  • Eine genaue Kenntnis über den Kohlenhydratgehalt des jeweiligen Lebensmittels ist wichtig (dazu sind Tabellen mit dem Kohlenhydratgehalt gezuckerter Lebensmittel hilfreich).
  • Viele zuckerhaltige Speisen haben einen hohen Fett- und Kaloriengehalt und können Übergewicht fördern.
  • Bei stark schwankendem Blutzucker keine Experimente mit Zucker.
  • Regelmäßiger Zuckerkonsum schadet der Zahngesundheit.
  • In Kaffee, Tee etc. kalorienfreie Süßstoffe verwenden.
  • Zucker aus Säften, Limonaden, Bonbons wirkt direkt auf den Blutzucker.
  • Zucker aus z. B. Eiscreme, Schokolade oder Kuchen/Gebäck (in Verbindung mit Eiweiß, Fett und Ballaststoffen) erhöht den Blutzucker etwas langsamer.
  • Jeder Mensch reagiert anders auf zuckerhaltige Lebensmittel, deshalb ist die Blutzuckerkontrolle nötig und wichtig.

Erfahren Sie mehr zum Thema Ernährung in unserer Accu-Chek Erlebniswelt.

Weitere Services:
Accu-Chek Aviva Nano Anwendertest Erlebniswelt - Ernährung Ernährungsrechner
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon