Eine kleine Portion Bewegung zum Nachtisch wirkt besser

Eine kleine Portion Bewegung zum Nachtisch wirkt besserGut bei Typ-2-Diabetes: Ein Spazier-
gang. Noch besser: Drei kurze Spazier-
gänge direkt nach dem Essen.

Menschen mit Typ-2-Diabetes sollten sich mehr bewegen, lautet eine weithin bekannte Empfehlung. Nun hat eine Gruppe neuseeländischer Wissenschaftler eine Studie vorgestellt, die den richtigen Zeitpunkt für das tägliche Training unter die Lupe nahm.

An der Studie beteiligt waren 41 Männer und Frauen mit Typ-2-Diabetes im Alter von 18 bis 75 Jahren. Sie wurden nach dem Zufallsprinzip auf zwei Bewegungsgruppen aufgeteilt. Eine Gruppe bekam die Vorgabe, sich über einen Zeitraum von zwei Wochen einmal täglich 30 Minuten lang moderat zu bewegen, wobei sie den Zeitpunkt frei wählen konnten. Die andere Gruppe sollte dreimal am Tag zu einem zehnminütigen Spaziergang aufbrechen, jeweils fünf Minuten nach dem Essen. Darüber hinaus sollten die Probanden ihren bisherigen Lebensstil möglichst beibehalten.

Nach einer 30-tägigen Pause tauschten die Teilnehmer die Gruppen und übernahmen das Bewegungsschema der anderen Gruppe für weitere 14 Tage.

Kurze Spaziergänge nach dem Essen senkten Blutzuckerspiegel stärker

In der Studie wurde die Zunahme des Blutzuckerspiegels in den ersten drei Stunden nach jeder Mahlzeit gemessen. Insgesamt stieg der Blutzuckerspiegel in der Bewegungsgruppe mit den drei Spaziergängen um zwölf Prozent weniger stark an als in der Vergleichsgruppe mit nur einer Bewegungseinheit.

Die Unterschiede waren am größten nach dem Abendessen. Als Erklärung hierfür vermuten die Forscher, dass abends die größte Menge an Kohlenhydraten verzehrt wurde und die Patienten der 30-Minuten-Bewegungsgruppe nicht mehr motiviert waren, sich noch mehr zu bewegen.

Forscher empfehlen, nach Mahlzeiten zehn Minuten lang körperlich aktiv zu sein

Wie die Wissenschaftler betonen, ist dies die erste kontrollierte Studie, die die Auswirkungen von Bewegung nach den Mahlzeiten über einen längeren Zeitraum untersucht. Auf der Basis der neuen Ergebnisse sprechen sie die Empfehlung aus, nach jedem Essen mindestens zehn Minuten lang körperlich aktiv zu sein. Schon ein einfacher, kurzer Spaziergang wirkt sich demnach positiv auf den Blutzuckerspiegel aus.

Quellen:
  1. Diabetologie-online: Typ-2-Diabetes: Zum Nachtisch Bewegung in kleinen Portionen ((http://www.diabetologie-online.de/a/1797503)) Stand 29.11.2016
  2. Reynolds A.N. et al.: Advice to walk after meals is more effective for lowering postprandial glycaemia in type 2 diabetes mellitus than advice that does not specify timing: a randomised crossover study. In: Diabetologia, 2016, 59:2572-2578 ((http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00125-016-4085-2)) Stand: 29.11.2016
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care Deutschland GmbH

Diabetes Lexikon