Aminosäuren und Diabetes: Vorhersagen für Typ-2-Diabetes

Accu-Chek Services - Frühzeitig feststellen

Bestimmte Aminosäuren im Blut könnten künftig die Erkrankung zuverlässig vorhersagen.

Wissenschaftler des Massachusetts General Hospital und der Harvard Medical School konnten anhand von Bluttests an 2.422 Teilnehmern herausfinden, welche Faktoren im Blut zuverlässig darauf hinweisen, wer später Typ-2-Diabetes bekommt. Die Werte von fünf Aminosäuren wiesen bereits zehn Jahre vor dem ersten Auftreten von Symptomen darauf hin, wer später erkranken würde.

Die Personen mit den höchsten Aminosäuren-Werten verfügten über eine fünfmal so große Wahrscheinlichkeit, in den nächsten zwölf Jahren zu erkranken. Allerdings seien weitere Studien erforderlich, bevor der Test für den allgemeinen Einsatz empfohlen werden kann.

Das Team um Robert Gerszten hofft, dass ein derartiger Test eines Tages für das Screening eingesetzt werden kann. Eine frühe Entdeckung der Krankheit könnte dabei helfen, Komplikationen wie das Erblinden zu verhindern.

Hinweis auf Entstehung

Neben der Wichtigkeit für die Früherkennung könnten diese Forschungsergebnisse Informationen darüber liefern, wie und warum Typ-2-Diabetes entsteht. Das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, wird durch Übergewicht, eine sitzende Lebensweise und ungesunde Ernährung stark erhöht. Bis jetzt haben Ärzte - abgesehen vom Achten auf diese Risikofaktoren - relativ wenig Möglichkeiten, Menschen mit einem Diabetesrisiko zu erkennen.

Weitere Services:
Accu-Chek Aviva Nano Anwendertest Erlebniswelt - Insulinpumpen-Therapie
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon