Moderne Insulinpumpen und Ihre Funktionen

Accu-Chek Services - Moderne Insulinpumpen und Ihre Funktionen

Die Insulinpumpe versorgt den Körper ständig mit dem notwendigen Insulin. Deshalb wird die Insulinpumpentherapie als "kontinuierliche (continuous) subkutane Insulin-Infusion" (CSII) bezeichnet. Um die natürliche Insulinfreisetzung der Bauchspeicheldrüse nachzuahmen, wird nur eine Sorte Insulin verwendet: Das schnell wirkende Normal- oder Analoginsulin dient als Basis- und Bolusinsulin und wird über ein Infusionsset in den Körper abgegeben. Im Plastikgehäuse der Insulinpumpe befindet sich ein industriell vorgefülltes oder selbst befüllbares Reservoir mit dem entsprechenden Insulin. Hier ist auch die für den Betrieb notwendige Computertechnik untergebracht.

Je nach Pumpenmodell wird das Insulin in Leerampullen (Glas oder Kunststoff) manuell vom Insulinpumpenträger eingefüllt. Alternativ kann ein bereits industriell fertig gefülltes Reservoir bzw. eine Penkartusche verwendet werden. Das Reservoir ist nur einmal verwendbar und fasst etwa 150-300 i.E. Insulin.

Mit nur ca. 120 Gramm, inklusive Batterien, ist die Insulinpumpe klein und leicht. Sie kann bequem am Gürtel, in der Hosen- oder Hemdtasche getragen werden; nachts wird sie einfach am Pyjama befestigt oder unter das Kopfkissen gelegt. Damit das Tragen der Pumpe so einfach und angenehm wie möglich ist, gibt es ein großes Angebot an Tragegurten, Schutzhüllen und Clip Cases.

Erfahren Sie mehr zum Thema Insulinpumpentherapie in unserer Accu-Chek Erlebniswelt und auf unserer Aktionsseite "Bereit für die Pumpe".

Weiterer Service:
Erlebniswelt - Insulinpumpen-Therapie
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon