Insulinpumpentherapie - Vorteile für Kinder und Eltern

Accu-Chek Services - Insulinpumpentherapie - Vorteile für Kinder und Eltern

Keine lästigen Spritzen, eine genaue Dosierung des täglichen Insulins, weniger Angst vor Unter- und Überzuckerungen, mehr Spontaneität und Bewegungsfreiheit – die Insulinpumpe bringt Kindern und ihren Eltern zahlreiche Vorteile.

Exakte Einstellung des Bedarfs an Insulin

Unterzuckerungen und dem Dawn-Phänomen (Blutzuckeranstieg am frühen Morgen) vorzubeugen sind weitere Vorteile, die eine Insulinpumpe bei Kindern mit sich bringen kann. Über einen Katheter (ein dünner Schlauch mit einer Kanüle) wird das Insulin kontinuierlich in das Unterhautfettgewebe abgegeben – nach einem individuell zusammengestellten Wirkungsprofil. Die Insulinpumpe kann so programmiert werden, wie es dem über den Tag schwankenden Insulin-Grundbedarf des Kindes entspricht. Als Orientierung dienen dabei Alter und Körpergewicht, sowie der Insulinbedarf der vorangegangenen Therapie. Die Pumpe kann auch kleinste Mengen an Insulin verabreichen. Für die Eltern entfällt somit das exakte Aufziehen der Spritzen oder der Versuch, eine möglichst genaue Insulinabgabe durch einen Pen zu erreichen.

Keine Angst vor der Spritze

Ohnehin haben viele Kinder Angst vor der Spritze, und die tägliche Verabreichung von Insulin wird schnell zur Qual. Die Insulinpumpe macht tägliches Spritzen hinfällig. Ihre Kanüle muss nur alle zwei Tage neu gelegt werden und verbleibt dann unter der Haut. Auch eventuelles Spritzen bei schlechten Blutzuckerwerten in der Nacht ist nicht mehr notwendig.

Weniger Planung, mehr Freiheit

Im Rahmen der intensivierten Therapie wird Verzögerungsinsulin gespritzt, um den Grundbedarf des Körpers an Insulin zu decken. Verzögerungsinsulin kann bis zu 24 Stunden wirken. Deshalb muss bei der Injektion möglichst genau berücksichtigt werden, was in diesem Zeitraum den Blutzucker beeinflussen könnte, z. B. körperliche Aktivität. In der Pumpentherapie wird dagegen nur kurz wirksames oder Normal-Insulin verwendet. Das bedeutet weniger Planung und mehr Freiheit, was Bewegung oder Essen angeht. Die Insulinzufuhr kann jeweils spontan gesteigert oder reduziert werden. Auch Ausschlafen am Wochenende wird durch die Pumpe wieder möglich.

Stabile Blutzuckerwerte

Der Umstieg auf die Insulinpumpe ist aber gerade auch bei Kindern empfehlenswert, die eine instabile Blutzuckereinstellung oder häufige Hyper- oder Hypoglykämien aufweisen. Eine bessere Stoffwechsellage und weniger "Ausreißer" in den Blutzuckerwerten sind die positiven Folgen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Insulinpumpentherapie in unserer Accu-Chek Erlebniswelt und auf unserer Aktionsseite "Bereit für die Pumpe".

Weiterer Service:
Erlebniswelt - Insulinpumpen-Therapie
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon