Sexuelle Störungen: Lustlosigkeit bei Frauen

Accu-Chek Services - Sexuelle Störungen: Lustlosigkeit bei Frauen

Der Diabetes kann eine Reihe von Beschwerden verursachen, die zu sexuellen Störungen bei Frauen führen. Verschiedene Gründe kommen als Ursache in Frage. Wir bieten hier einen Überblick über sexuelle Störungen bei Frauen.

Diabetesbedingte sexuelle Beschwerden:

  • Verminderte Libido
  • Trockenheit der Scheide mit mangelnder Gleitfähigkeit
  • Schmerzen beim Eindringen
  • Schmerzen oder Engegefühl beim Geschlechtsverkehr
  • Wundgefühl und Reizung nach dem Geschlechtsakt
  • Zunehmende Schwierigkeiten, einen Höhepunkt zu erreichen
  • Abnehmende sexuelle Befriedigung.

Als Ursachen kommen verschiedene Faktoren in Frage:

  • Nervenschädigungen (Neuropathie), die durch einen über längeren Zeitraum schlecht eingestellten Blutzuckerspiegel bedingt sind. Sie beeinträchtigen die Empfindlichkeit der Scheide und hemmen die Schleimabsonderung der Scheidendrüsen.
  • Gefäßerkrankungen bei zu hohen Blutfettwerten oder andere Faktoren, die zu Durchblutungsstörungen führen.
  • Einige Medikamente, wie z.B. Blutdrucksenker, Beruhigungsmittel oder Medikamente gegen Depressionen können ebenfalls Störungen auslösen. Sie sollten mit Ihrem Arzt besprechen, ob die Ihnen verordneten Medikamente sexuelle Probleme bewirken können.
  • Gefühlsmäßige oder seelische Faktoren wie Depressionen, Angst an Attraktivität zu verlieren, mangelnde Selbstachtung und Beziehungsprobleme erzeugen häufig sexuelle Unlust. Auch die Angst vor Schmerzen beim Geschlechtsverkehr wirkt sich ungünstig aus.

Erfahren Sie mehr zum Thema Partnerschaft in unserer Accu-Chek Erlebniswelt.

Weitere Services:
Erlebniswelt - Partnerschaft Erlebniswelt - Diagnose Diabetes
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon