Schwangerschaftsdiabetes: Folgen für Mutter & Kind

Accu-Chek Services - Schwangerschaftsdiabetes: Folgen für Mutter & Kind

Wenn Sie als Diabetikerin schwanger werden tragen Sie ein erhöhtes Risiko für mehrere schwangerschaftsbedingte Erkrankungen, die unter der Bezeichnung "Gestose" zusammengefasst werden. Die Gestose kann sich auch unmittelbar auf das ungeborene Kind auswirken. Umso wichtiger ist jetzt eine gute Stoffwechseleinstellung.

 

 

Folgen der Gestose für die Schwangere:
  • Bluthochdruck
  • Wasseransammlungen (Ödeme)
  • Nierenerkrankungen, vermehrtes Ausscheiden von Eiweißen
  • Krampfanfälle
  • Gelbsucht
  • Verminderte Leistung des Mutterkuchens (Plazentainsuffienz)

Die Leistungsschwäche des Mutterkuchens wirkt sich unmittelbar auf die Entwicklung des Kindes aus, und birgt folgende Gefahren:

  • Höheres Fehl- und Frühgeburtsrisiko
  • Hohe kindliche Sterblichkeit
  • Untergewichtiges Neugeborenes
Risiken des mütterlichen Diabetes

Zu hohe Blutzuckerwerte der werdenden Mutter können auch das ungeborene Kind gefährden. Das Risiko für Missbildungen nimmt zu. Deshalb ist es sehr wichtig, schon vor und später während der Schwangerschaft den Blutzuckerspiegel streng zu kontrollieren. Dies gilt insbesondere für die ersten acht Schwangerschaftswochen, in denen die Organe des Kindes angelegt werden.

Missbildungen können folgende Organsysteme betreffen:

  • Herz
  • Nervensystem
  • Wirbelsäule
  • Verdauungstrakt
  • Harntrakt
Weitere Services:
Erlebniswelt - Diagnose Diabetes Erlebniswelt wohlfühlen
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon