Blutdruckwerte - Informationen zum optimalen Blutdruck

Accu-Chek Services - Blutdruckwerte

Weil das Herz ständig pumpt, entsteht in den Arterien des Körpers ein schwankender Druck. Zieht sich die linke Herzkammer zusammen (Systole), steigt er schnell auf seinen oberen Wert an, erschlafft das Herz (Diastole), sinkt er auf seinen unteren Wert. Der Blutdruck wird daher in zwei Zahlen ausgedrückt. Der Idealwert für einen jungen Erwachsenen beträgt etwa 120/80 mmHG (Maßeinheit Millimeter Quecksilber), aber auch ein Wert von 130/80 mmHG liegt noch im Normalbereich. Mit steigendem Alter nimmt der Blutdruck bei vielen Menschen zu. Der Grund: Mit dem Alter lässt die Elastizität der Arterien nach, sie können dem Druck nicht mehr so einfach nachgeben. Zudem verdickt sich die Herzwand, das Herzvolumen wird kleiner und die Schlagleistung lässt nach. Daher sehen Ärzte bei Personen, die älter als 60 Jahre sind, Werte bis zu 150/90 mmHG als vertretbar an.

Dass das Herz sich überhaupt rhythmisch zusammenziehen kann, liegt an elektrischen Impulsen, die von einem natürlichen Herzschrittmacher, dem Sinusknoten im rechten Vorhof, erzeugt werden. Ob unser Herz schneller klopft, liegt an eigenen Messzellen, die nicht nur auf körperliche Belastung, sondern auch auf Sinneseindrücke und Gefühle wie Angst, Stress oder Freude reagieren.

Netzabhängig

Die Pumpe in der Brust benötigt unentwegt Nachschub, um ihren Eigenbedarf an Atemgas und Energie zu decken. So ist das Herz auf Gedeih und Verderb dem Leitungsnetz des Blutkreislaufs ausgeliefert. Kommt der ins Stocken - etwa weil sich eine wichtige Leitung durch ein Blutgerinnsel verstopft – kann sich schnell ein Herzinfarkt anbahnen.

Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon