Ursachen für den diabetischen Fuß

Accu-Chek Services - Ursachen für den Diabetischen Fuß

Warum sind gerade die Beine und Füße von Diabetikern besonders gefährdet? Vermindertes Schmerzempfinden, langsamere Heilung, häufige Infektionen und Fußinfektionen sind die Hauptaspekte. Informieren Sie sich hier über Ursachen und Zusammenhänge.

Vermindertes Schmerzempfinden durch Nervenschädigungen (Neuropathien)

Die Schädigung der Nerven, die Empfindungen wahrnehmen, führt zu einem Gefühlsverlust in Füßen und Beinen. Fußverletzungen bleiben daher unbemerkt. Weitere Symptome können Taubheit oder Kribbeln in Füßen und Beinen sein.

Langsamere Heilung durch schlechte Durchblutung

Viele Diabetiker leiden an Durchblutungsstörungen, die sich durch sehr kalte Füße und Beine sowie blasse, bläuliche, trockene und rissige Haut bemerkbar machen: Die unzureichende Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen verzögert oder verhindert auch die Wundheilung.

Häufige Infektionen durch geschädigtes Immunsystem

Bei Diabetikern treten Infektionskrankheiten häufiger als bei anderen Menschen auf. Das liegt an der Vorschädigung des Immunsystems durch den hohen Blutzucker. Die Infektionsabwehr ist beeinträchtigt, Infektionen können sich schneller ausbreiten und dauern länger an; die Bildung von Geschwüren wird begünstigt.

Fußverformungen begünstigen Verletzungen:

Fußverformungen wie Hammerzehe- oder Ballen begünstigen Hühneraugen, Schwielen, Bläschen oder Druckgeschwüre an den Füßen. Diese Verletzungen können zu schweren Infektionen führen und dabei andere Fußpartien in Mitleidenschaft ziehen.

Weitere Services:
Erlebniswelt wohlfühlen Erlebniswelt - Ernährung
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon