Blutzuckermessung – so machen Sie es richtig!

Blutzuckermessung – so machen Sie es richtig!

Die tägliche Blutzuckermessung gehört
für Menschen mit Diabetes zum Alltag.

Die Blutzuckermessung gehört für Diabetiker zum Alltag. Der Blutzuckerwert muss regelmäßig kontrolliert werden, um die Blutzuckerwerte immer im Blick zu haben und einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) oder einer Überzuckerung (Hyperglykämie) vorzubeugen. Eine regelmäßige Blutzuckermessung ist auch der Grundstein, um Folgeerkrankungen, wie beispielsweise eine Schädigung der Nieren oder der Netzhaut des Auges, zu verhindern.

Der Blutzuckertest kann beim Arzt, der üblicherweise Blut entnimmt, um gleich mehrere Blutwerte zu überprüfen, erfolgen. Eine weitere Möglichkeit, die von vielen Diabetikern täglich angewendet wird, ist der Blutzuckertest zu Hause. Dabei reicht eine sehr geringe Menge an Blut, die aus dem Finger gewonnen wird. Die richtige Ausrüstung für die Blutzuckermessung zu Hause besteht aus einem Blutzuckermessgerät, dazu passenden Teststreifen oder Testkassette und einer Stechhilfe mit Lanzetten oder Lanzettentrommel.

Wichtig: Hygiene und die richtige Technik

Bei der Blutzuckermessung müssen mehrere Dinge beachtet werden. Zunächst sollten Sie Ihre Messutensilien gut kontrollieren. Achten Sie unbedingt darauf, dass das Haltbarkeitsdatum der Teststreifen oder Testkassette noch nicht überschritten ist. Anschließend sollten Sie aus hygienischen Gründen Ihre Hände waschen und sie danach gut abtrocknen. Das Frottieren bewirkt auch, dass die Finger gewärmt und somit besser durchblutet werden. Dies ist wichtig, um eine für die Messung ausreichend große Blutmenge zu gewinnen.

Massieren Sie von der Innenhand Richtung Finger, um die Durchblutung anzuregen. Beim Stechen in den Finger sollten Sie weder Daumen noch Zeigefinger wählen, da diese bereits am häufigsten benutzt werden und schon kleinere Verletzungen unangenehm sein können. Des Weiteren wählen Sie am besten eine Stelle, die sich seitlich an der Fingerbeere befindet, denn dort ist das Schmerzempfinden geringer als direkt an der Fingerkuppe. Das Blut kann dann einfach auf den Teststreifen gegeben werden und vom Blutzuckermessgerät überprüft werden. Wenn Sie Ihre Hände regelmäßig mit einer reichhaltigen Handcreme pflegen, können Sie die Bildung von Hornhaut verringern.

Blutzucker messen: Zeitpunkt und Häufigkeit

In der Regel wird die Messung des Blutzuckers vor dem Essen, das heißt auf nüchternen Magen durchgeführt. Empfehlenswert sind auch Messungen 1,5 bis 2 Stunden nach den Mahlzeiten, besonders um ein Tagesprofil zu erstellen. Ansonsten richtet sich die Häufigkeit nach Ihrer individuellen Situation, Ihres Diabetestyps und nach Ihrer Diabetes Therapie, wobei die Meinungen der Experten bei diesem Thema auseinandergehen. So halten einige es für nötig, den Blutzuckerwert mehrmals täglich zu kontrollieren, andere hingegen halten das zumindest bei Diabetikern, die kein Insulin spritzen müssen, für überflüssig. Am besten sollte die Häufigkeit der Messung mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden und ein Blutzuckertagebuch geführt werden.

Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon