Alkohol und Diabetes - das sollten Sie beachten

Accu-Chek Services - Trinken

Das Weizen im Biergarten nach Feierabend oder der Rotwein zum Käse: Ein Glas ab und zu ist erlaubt. Maß halten ist die Devise, denn regelmäßiger Alkoholkonsum wirkt negativ auf die Blutfette (Triglyceride). Außerdem enthalten alkoholische Getränke oft Zucker, so dass Liköre, süße Weine und Sekt, Bier (auch alkoholfreies und Light-Bier), Aperitifs und Cocktails noch zusätzliche Kalorien liefern: Neben Fett hat Alkohol den höchsten Kaloriengehalt (ein Gramm ca. sieben Kalorien).


Wenn Sie abnehmen möchten, sollten Sie Alkohol nur in Ausnahmefällen trinken. Er hat eine appetitanregende Wirkung und verhindert den Fettabbau im Körper. Je hochprozentiger bzw. je mehr getrunken wird, desto stärker wird die Leber belastet. Bei hohen Triglyceridwerten, Bauchspeicheldrüsenentzündung, erhöhtem Blutdruck oder schweren Nervenschädigungen sollten Sie ganz auf Alkohol verzichten.

Besonders gefährlich sind schwere Hypoglykämien, die bis 30 Stunden nach dem Alkoholgenuss auftreten können.

Unser Tipp:
Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen: Alkohol am besten nur in Kombination mit einer kohlenhydrathaltigen Mahlzeit konsumieren. Das ist besonders wichtig nach sportlichen Aktivitäten und wenn Sie Insulin spritzen oder Tabletten einnehmen.

Alkohol im Überblick

Zuviel Alkohol schadet jeder Gesundheit. Als Diabetiker müssen Sie zusätzlich ein paar wichtige Regeln beherzigen:

  • Alkoholische Getränke mit hohem Kohlenhydratgehalt am besten meiden. Wählen Sie bei Wein trockene Sorten und bei Sekt extra trockene Sorten aus, die sind besonders kohlenhydratarm.
  • Alkoholfreies Bier ist alkoholreduziert (ca. zwei Volumen Prozent) und mit ca. 18 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Milliliter wie "richtiges" Bier auch eine echte Kalorienbombe. Diabetiker-Bier hat den gleichen Alkoholgehalt wie herkömmliches Bier (4,9 Volumen Prozent), enthält aber nur zwei Gramm Kohlenhydrate pro 100 Milliliter.
  • Alkohol kann den Blutzucker bis zu 30 Stunden nach dem Alkoholgenuss senken und zur Unterzuckerung führen.
  • Besprechen Sie das Thema Alkohol offen mit Ihrem behandelnden Arzt.
Vernünftige Mengen Alkohol

Weniger ist mehr: Insgesamt zwei Portionen (BE bzw KH) Alkohol pro Tag sollten Sie nicht überschreiten, enthalten etwa in:

  • 0,04 Liter Branntwein
  • 0,125 Liter trockenem Wein
  • 0,1 Liter sehr trockenem Sekt
  • 0,33 Liter Diabetiker Bier
  • 0,25 Liter gut durchgegorenem Apfelwein

Das sind natürlich nur allgemeine Richtwerte. Genaueres zum Thema Alkoholgenuss sollten Sie mit ihrem Arzt und/oder dem Diabetesteam besprechen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Ernährung in unserer Accu-Chek Erlebniswelt.

Weitere Services:
Accu-Chek Aviva Nano Anwendertest Erlebniswelt - Ernährung Ernährungsrechner
Accu-Chek.de

Impressum

Rechtliche Hinweise

Datenschutzerklärung

Über Roche Diabetes Care

Diabetes Lexikon