Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Häufige Fragen zu Produkten

Die eine oder andere Frage bekommen wir öfter gestellt: Wie zum Beispiel zur Bedienung unserer Webseite, zu Funktionen und Eigenschaften unserer Accu-Chek Produkte oder auch zu Bestellungen von Anwendertests oder Diabetestagebüchern.

Wir haben diese Fragen gesammelt und für Sie auf den folgenden Seiten zusammengestellt. Wenn Sie eine Frage haben, die zu den Bereichen unten passt, dann schauen Sie sich doch einfach mal dort um. Vielleicht werden Sie ja dann schon fündig.

Häufig gestellte Fragen über Accu-Chek Produkte allgemein und ältere Accu-Chek Produkte

Bitte legen Sie zwei neue hochwertige Markenbatterien in das Gerät ein. Verwenden Sie bitte nur Batterien mit der Bezeichnung CR2032. Befinden sich bereits zwei neue, hochwertige Markenbatterien im Gerät, nehmen Sie bitte die Batterien aus dem Gerät heraus und reiben Sie diese mit einem trockenen Tuch ab. Setzen Sie bitte anschließend die Batterien mit dem Pluspol (+) nach unten wieder in das Schubfach ein.

Diese Meldung ist ein Hinweis darauf, dass die verwendeten Teststreifen beschädigt sein könnten oder dieser nicht richtig eingeführt wurde. Bitte beachten Sie generell:

  • Teststreifendose nach Entnahme eines Teststreifens sofort wieder fest verschließen
  • Achten Sie bitte immer darauf, dass Sie Ihre Hände nach dem Waschen vollständig abtrocknen. Entnehmen Sie nicht mit feuchten Fingern einen Teststreifen!
  • Bitte lagern Sie die Teststreifen nicht außerhalb der Teststreifendose.
  • Bitte lagern Sie die Teststreifen nicht in der Küche oder im Badezimmer, da dort in der Regel eine höhere Feuchtigkeit herrscht als in den anderen Zimmern.

Diese Meldung wird möglicherweise angezeigt, wenn sich ein weißer Code-Chip im Messgerät befindet. Die Fehlermeldung weist darauf hin, dass der weiße Code-Chip aus einer Charge Teststreifen stammt, deren Haltbarkeitsdatum überschritten ist.

Schalten Sie das Messgerät aus und stecken Sie einen schwarzen Aktivierungs-Chip hinein.

Überprüfen Sie, ob die Uhrzeit und das Datum im Messgerät korrekt eingestellt sind.

Sollten Sie keinen schwarzen Aktivierungs-Chip haben, senden wir Ihnen gerne einen zu.

Bitte kontaktieren Sie uns dazu einfach hier.

Der Vertrieb der Accu-Chek 360° Software ist eingestellt. Alle Funktionen für Ihr Diabetes Management finden Sie in Accu-Chek Smart Pix Software. Accu-Chek Smart Pix Software bietet eine einfache Tagebuchführung und clevere Analysetools mit Speichermöglichkeit.

Accu-Chek Produkte erhalten Sie auf unterschiedlichen Wegen: in Apotheken und im Diabetes-Fachhandel. Versicherte einzelner Krankenkassen können ihr Zubehör direkt bei uns beziehen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse oder im Accu-Chek Kunden Service Center

Sie können Accu-Chek Smart Pix in Apotheken und Sanitätsfachgeschäften kaufen. Accu-Chek Smart Pix Software erhalten Sie hier im Download- und Bestellcenter.

Die aktuellen Preise für Accu-Chek Produkte erfahren Sie im Diabetes-Fachhandel und in Apotheken. 

Es steht Ihnen die Accu-Chek Spirit Combo Insulinpumpe mit dem Accu-Chek Aviva Combo Blutzuckermesssystem sowie die Accu-Chek Insight Insulinpumpe mit Accu-Chek Insight Diabetes Manager für die Folgeversorgung zur Verfügung. 
Mehr Informationen zu Accu-Chek Combo erhalten Sie auf diesen Seiten.

Ein Rezept von Ihrem Diabetologen, auf dem vermerkt ist: "Weiterführung der Insulinpumpentherapie mit Accu-Chek Combo" oder "Weiterführung der Insulinpumpentherapie mit Accu-Chek Insight“ mit Angabe zur Maßeinheit mmol/l oder mg/dl und der Diagnose

Nach Eingang des Rezeptes stellen wir einen Kostenübernahmeantrag bei Ihrer Krankenkasse und koordinieren bei Kostenzusage Ihre Versorgung mit Ihrer Insulinpumpe.

Bitte reinigen Sie die Messoptik mit einem mit Wasser befeuchtetem Wattestäbchen und lassen Sie diese ohne nachzureiben trocknen. Vergleichen Sie dazu auch Seite 142 der Bedienungsanleitung.

Bitte tragen Sie die Seriennummer Ihres Blutzuckermesssystems wie abgebildet in Ihrem Profil ein.

Accu-Chek Guide

Accu-Chek Aviva Connect

Accu-Chek Mobile (Modell ab Januar 2013)

Accu-Chek Mobile (Modell bis Dezember 2012)

Accu-Chek Aviva Nano

Accu-Chek Aviva (Modell ab Juni 2014)

Accu-Chek Aviva (Modell bis Mai 2014)

Accu-Chek Aviva Expert

Accu-Chek Compact Plus

Accu-Chek Spirit Combo

Accu-Chek Insight

 

Wichtig:

  • "SN" darf nicht mit eingegeben werden.
  • Anstatt der Kreuze in der Abbildung bitte die Zahlen vom Messgerät verwenden.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK AVIVA EXPERT

Das Accu-Chek Aviva Expert Blutzuckermesssystem speichert bis zu 1.000 Messergebnisse mit Datum und Uhrzeit sowie den eingestellten Markierungen und angezeigten Symbolen.

Sie können eine Analyse der gespeicherten Ergebnisse durchführen, indem Sie die gespeicherten Daten des Accu-Chek Aviva Expert Blutzuckermesssystem über die integrierte Infrarotschnittstelle mit Hilfe des Accu-Chek Smart Pix Datenauslesegeräts direkt auf Ihren PC übertragen. Anschließend können Sie die Werte mit Hilfe von Accu-Chek Smart Pix Software oder des Accu-Chek Connect Online-Portals analysieren.

Die Accu-Chek FastClix 1-Klick-Stechhilfe zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit aus, da nur ein Klick zum Spannen und Auslösen nötig ist. Durch die Sechs-Lanzetten-Trommel entsteht zudem kein direkter Lanzettenkontakt. Durch Bewegung des Hebels bis zum Anschlag und zurück ist eine neue Lanzette einsatzbereit.

Hinweis: Eine gebrauchte Lanzettentrommel kann nicht wiederverwendet werden. Bei Entnahme wird die Lanzettentrommel aus hygienischen Gründen unbrauchbar.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK FASTCLIX

Jede Accu-Chek FastClix Stechhilfe ist nur für den Gebrauch durch eine einzelne Person bestimmt. Um sich vor Infektionen zu schützen, sollte diese nicht von mehreren Personen benutzt werden.

Nein. Bei Entnahme wird die Lanzettentrommel aus hygienischen Gründen unbrauchbar.

Falls nötig, wischen Sie das Äußere des Geräts mit einem sauberen, feuchten Tuch mit 70%igem Reinigungsalkohol. Für eine gründlichere Reinigung reinigen Sie ebenfalls die Kappe. Reinigen Sie Accu-Chek FastClix nicht in der Geschirrspülmaschine.

Accu-Chek FastClix kann über die üblichen Handelskanäle bezogen werden, wie z.B. Apotheken und Online-Apotheken.

Nein, Accu-Chek FastClix wurde nicht zur Verwendung bei Haustieren konzipiert.

Nein, Accu-Chek FastClix enthält keinen Latex.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK AVIVA

Bitte legen Sie eine neue hochwertige Markenbatterie so in das Gerät ein, dass Sie nach dem Einlegen der Batterie das +-Zeichen auf der Batterie sehen können. Verwenden Sie bitte nur Batterien mit der Bezeichnung CR2032. Befindet sich bereits eine neue, hochwertige Markenbatterie im Gerät, nehmen Sie bitte die Batterie aus dem Gerät heraus und reiben Sie sowohl die Batterie als auch die Batteriekontakte im Gerät mit einem trockenen Tuch ab. Legen Sie die Batterie anschließend mit dem +-Zeichen nach oben wieder in das Gerät ein und schließen Sie den Batteriefachdeckel.

Bitte beachten Sie: Je nach Softwareversion werden Fehlermeldungen in unterschiedlicher Form angezeigt. Danach sind üblich:

  • Anzeige von "E"-Meldungen mit einem Symbol.
  • Meldungen mit der Anzeige "Err" sowie einem Symbol.

Diese Meldung ist ein Hinweis darauf, dass die verwendeten Teststreifen beschädigt sein könnten oder dieser wurde nicht richtig eingeführt. Bitte beachten Sie generell:

  • Teststreifendose nach Entnahme eines Teststreifens sofort wieder fest verschließen.
  • Achten Sie bitte immer darauf, dass Sie Ihre Hände nach dem Waschen vollständig abtrocknen. Entnehmen Sie nicht mit feuchten Fingern einen Teststreifen!
  • Bitte lagern Sie die Teststreifen nicht außerhalb der Teststreifendose.
  • Bitte lagern Sie die Teststreifen nicht in der Küche oder im Badezimmer, da dort in der Regel eine höhere Feuchtigkeit herrscht als in den anderen Zimmern.

Die in den Teststreifen eingesogene Menge Blut oder Kontrollösung war zu gering oder wurde nach Beginn der Messung eingesogen. Entsorgen Sie den Teststreifen und wiederholen Sie die Blutzuckermessung oder Funktionskontrolle.

Die Accu-Chek FastClix 1-Klick-Stechhilfe zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit aus, da nur ein Klick zum Spannen und Auslösen nötig ist. Durch die Sechs-Lanzetten-Trommel entsteht zudem kein direkter Lanzettenkontakt. Durch Bewegung des Hebels bis zum Anschlag und zurück ist eine neue Lanzette einsatzbereit.

Hinweis: Eine gebrauchte Lanzettentrommel kann nicht wiederverwendet werden. Bei Entnahme wird die Lanzettentrommel aus hygienischen Gründen unbrauchbar.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK GUIDE

Das Accu-Chek Guide Blutzuckermesssystem speichert bis zu 720 Blutzuckermesswerte und 32 Messwerte von Funktionskontrollen mit Datum und Uhrzeit sowie den eingestellten Markierungen und angezeigten Symbolen.

Folgende Spracheneinstellungen stehen Ihnen für Accu-Chek Guide zur Verfügung:

Englisch
Deutsch
Französisch
Kanadisch Französisch
Spanisch
Italienisch
Chinesisch, vereinfacht
Russisch
Türkisch
Niederländisch
Portugiesisch
Chinesisch, traditionell
Kroatisch
Dänisch
Norwegisch
Slowenisch
Japanisch Hiragana
Japanisch Kanji
Brasilianisch Portugiesisch
Koreanisch

  • Wenn innerhalb von 7 Tagen 2 Messwerte unterhalb des Zielbereichs (Muster niedrig) oder 3 Messwerte oberhalb des Zielbereichs (Muster hoch) erkannt werden, die mit derselben Markierung versehen sind, werden diese als Muster erkannt.
  • Das Messgerät erkennt KEIN Muster für Messwerte, die mit der Markierung „Sonstiges“ versehen sind.
  • Damit die Funktion Muster verwendet werden kann, muss die Funktion Zielbereiche auf dem Messgerät aktiviert sein. Wenn keine Zielbereiche festgelegt sind, fordert das Messgerät Sie dazu auf, diese festzulegen.
     

Aufgrund der Schutzfolie ist die Blutauftragsfläche von oben und unten geschützt. Daher ist das Anfassen des Teststreifens möglich.

Die Batterien sind leer.

Wechseln Sie jetzt die Batterien. Erscheint die Fehlermeldung nach dem Auswechseln der Batterien erneut, entnehmen Sie die Batterien, drücken Sie auf die Ein/Aus/Set/OK-Taste und halten Sie diese mindestens 2 Sekunden lang gedrückt. Setzten Sie die Batterien danach wieder ein.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-FINE PEN-NADELN

Die Nadeln gibt es in 4 mm, 5 mm und 8 mm Länge.

Die Accu-Fine Pen-Nadeln sind für die gängigen Pens mit Standardgewinde geeignet.

Ja, Accu-Fine Pen-Nadeln dürfen im Hausmüll entsorgt werden. Es empfiehlt sich aber aus hygenischen und Sicherheitsgründen eine Abwurfbox zu verwenden.

Ja, es gibt Muster-Tütchen à 5 Nadeln in der Variante 4 mm und 5 mm. Damit kommen wir dem Trend zu kürzeren Nadeln nach.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK CONNECT APP

Accu-Chek Connect besteht aus dem Accu-Chek Aviva Connect Blutzuckermessgerät, der Accu-Chek Connect App mit Bolusrechner und dem Accu-Chek Connect Online-Portal:

  • Mit dem Blutzuckermessgerät Accu-Chek Aviva Connect messen Sie wie gewohnt Ihre Blutzuckerwerte.
  • Mit der Accu-Chek Connect App für mobile Endgeräte rufen Sie Ihre Diabetesdaten auf, berechnen diskret Ihren Bolus und können dank der neuen Live-Doku auf ein handschriftliches Tagebuch verzichten. Sie haben die Möglichkeit, Fotos von Ihren Mahlzeiten mit dem Smartphone aufzunehmen und mit der Kohlenhydratschätzung zu kombinieren. Eine SMS-Funktion, mit der die Blutzuckerwerte auch direkt an ein beliebiges anderes Smartphone übermittelt werden können, bietet Angehörigen oder Eltern von Kindern mit Diabetes Sicherheit im Alltag.
  • Mit dem Accu-Chek Online-Portal können Sie Ihre Diabetesdaten aufrufen - jederzeit und ortsunabhängig per Internet über Ihr persönliches Webkonto. Intuitive Grafiken, ausführlich dargestellte Reports und einfach zu interpretierende Berichte erleichtern Ihr Diabetes Selbstmanagement im Alltag. Mittels einer persönlichen Einladung können Sie Ihre Diabetesdaten Ihrem Arzt oder Diabetesteam freigeben: Das Accu-Chek Online-Portal unterstützt so Telefonsprechstunden optimal und erspart das Mitbringen des Blutzuckermessgerätes in die Praxis.

Prinzipiell können alle drei Bestandteile auch einzeln genutzt werden:

  • Accu-Chek Aviva Connect: Mit dem Blutzuckermessgerät Accu-Chek Aviva Connect können Sie Ihren Blutzucker wie gewohnt sicher messen
  • Accu-Chek Connect App: Um Daten direkt an die Accu-Chek Connect App zu übertragen, benötigen Sie die Blutzuckermessgeräte Accu-Chek Aviva Connect oder Accu-Chek Guide. Sie können die Accu-Chek Connect App in Verbindung mit anderen Blutzuckermessgeräten nutzen, indem Sie Ihre Diabetesdaten manuell in die App eingeben.
  • Accu-Chek Connect Online-Portal: Sie können die Daten jedes Accu-Chek Blutzuckermessgerätes und jeder Accu-Chek Insulinpumpe hochladen – über das Accu-Chek Smart Pix Datenauslesegerät oder z.B. bei Accu-Chek Mobile mit dem USB-Kabel.

Aktuell ist eine Datenübertragung auf die Accu-Chek Connect App mit den Blutzuckermessgeräten Accu-Chek Aviva Connect und Accu-Chek Guide möglich. Sie können die Accu-Chek Connect App in Verbindung mit anderen Blutzuckermessgeräten nutzen, indem Sie Ihre Diabetesdaten manuell in die App eingeben.

Aktuell ist eine Nutzung mit bestimmten Android-Smartphones und Apple iPhones möglich. Sehen Sie hier, mit welchen Smartphones die Accu-Chek Connect App aktuell kompatibel ist – die Liste wird fortlaufend ergänzt, sobald ein neues Gerät hinzu kommt.

Jetzt die App im Google Play Store downloaden

Jetzt die App im Apple App Store downloaden

Nein. Die Übertragung der Blutzuckerwerte auf das Smartphone erfolgt via Bluetooth Low Energy (BLE).

Der Teststreifen ist eventuell beschädigt oder er wurde nicht richtig eingeführt.

Entnehmen Sie den Teststreifen und führen Sie ihn erneut ein oder ersetzen Sie ihn, falls er beschädigt ist.

Die in den Teststreifen eingesogene Menge Blut oder Kontrolllösung war zu gering oder wurde nach Beginn der Messung eingesogen.

Entsorgen Sie den Teststreifen und wiederholen Sie die Blutzuckermessung oder Funktionskontrolle.

Die Batterien sind leer.

Wechseln Sie die Batterien jetzt aus. Erscheint die Fehlermeldung nach dem Auswechseln der Batterien erneut, schieben Sie das Batterieschubfach aus dem Messgerät heraus, drücken Sie auf eine beliebige Taste und schieben Sie das Batterieschubfach danach wieder ein.

Die Accu-Chek FastClix 1-Klick-Stechhilfe zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit aus, da nur ein Klick zum Spannen und Auslösen nötig ist. Durch die Sechs-Lanzetten-Trommel entsteht zudem kein direkter Lanzettenkontakt. Durch Bewegung des Hebels bis zum Anschlag und zurück ist eine neue Lanzette einsatzbereit.

Hinweis: Eine gebrauchte Lanzettentrommel kann nicht wiederverwendet werden. Bei Entnahme wird die Lanzettentrommel aus hygienischen Gründen unbrauchbar.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK MOBILE

Die Anzeige E-4 weist meist darauf hin, dass das Testfeld zu wenig Blut aufgesogen hat.

Tragen Sie den Blutstropfen bitte genau auf die Mitte des Testbereiches an der Spitze der Testkassette auf. Der aufgetragene Blutstropfen muss groß genug sein, bitte dosieren Sie nicht nach.

Da es sich bei Accu-Chek Mobile um ein reflexionsphotometrisches System handelt, hilft eine regelmäßige Reinigung der Messoptik und Sensoren, Fehlermeldungen zu vermeiden. In Ihrer Gebrauchsanleitung finden Sie die Schritte, die zur Reinigung vorgenommen werden müssen.

Weitere Informationen finden Sie in diesen Videos.

Bitte entnehmen Sie die Testkassette, die den Fehler E-1 angezeigt hat, und legen Sie sie erneut ein. Alternativ können Sie eine andere Testkassette einlegen. Beachten Sie dabei bitte, dass Sie das Testfeld nicht berühren und das Gerät ruhig halten. Dies gelingt leichter, wenn Sie das Gerät beispielsweise auf den Tisch oder eine andere gerade Unterlage legen. Wenn die erste Kassette nach einem erneuten Einlegen einwandfrei funktioniert, können Sie beide Kassetten innerhalb der 90-Tages-Frist verwenden. Die Kassette ist funktionstüchtig, es handelt sich nicht um einen qualitativen Fehler.

Bitte achten Sie unter allen Umständen darauf, das Blut erst aufzutragen, wenn Sie durch das blinkende Blutstropfensymbol im Gerätedisplay dazu aufgefordert werden.

Beim ersten Einlegen einer jeden Kassette wird ein interner Qualitätscheck durchgeführt, die Qualitätsdaten, die sich auf der Kassette befinden, werden vom Gerät kontrolliert. Wird die Testkassette dabei erschüttert oder das Testfeld berührt, kann es zum Auftreten der Fehlermeldung E-1 kommen. Die Testkassette selbst wird dabei jedoch nicht beschädigt und Sie können mit dem oben beschriebenen Vorgehen die Kassette wieder korrekt aktivieren.

Es ist ein Messgerätefehler aufgetreten oder das Messgerät ist defekt.

Wenden Sie sich an das Kunden Service Center, wenn die Fehlermeldung nach erneutem Einschalten wieder angezeigt wird. Das Messgerät könnte defekt sein.

Die Fehlermeldung E-5 deutet auf eine inkorrekte Handhabung hin. Mögliche Ursachen können sein:

  • ungewaschene, verschmutzte oder klebrige Finger,
  • ein verunreinigter Blutstropfen wurde aufgetragen (z. B. aufgrund von Essens- oder Getränkeresten auf dem Finger),
  • der Finger wurde auf das Testfeld gedrückt,
  • das Band der Testkassette wurde verschoben,
  • das Blut auf dem Testfeld wurde verschmiert,
  • der Finger wurde nicht ruhig gehalten oder
  • der Finger wurde nach dem Signalton nicht sofort von der Testkassette weggenommen

Waschen Sie Ihre Hände mit warmem Wasser und Seife und spülen Sie sie gut ab. Trocknen Sie Ihre Hände mit einem sauberen Tuch gründlich ab, bevor Sie Blut entnehmen.
Halten Sie den Blutstropfen an das Testfeld, ohne dabei den Finger auf das Testfeld zu drücken. Legen Sie dazu den Finger nur leicht an die Abstandhalter. Halten Sie den Finger möglichst ruhig.

Tragen Sie den Blutstropfen oder die Kontrolllosung nur in die Mitte des Testfelds auf, ohne auf das Testfeld zu drücken.

Nehmen Sie den Finger von der Testkassette oder den Pinsel mit Kontrolllosung vom Testfeld weg, sobald der Signalton ertönt und Messung läuft in der Anzeige erscheint. Der Signalton hilft Ihnen, einen zuverlässigen Messwert zu erhalten.

Das Haltbarkeitsdatum finden Sie auf der Verpackung der Testkassette. Wenn eine Testkassette eingelegt wurde, berechnet das Gerät neben dem Haltbarkeitsdatum zusätzlich die Aufbrauchsfrist der Testkassette. Jede eingelegte Testkassette muss innerhalb von drei Monaten aufgebraucht sein. Wenn einer der beiden Zeitpunkte – Aufbrauchsfrist oder Haltbarkeitsdatum – überschritten ist, kann mit dieser Testkassette keine Messung mehr durchgeführt werden.

Beim Kassettenwechsel schieben Sie bitte den Spitzenschutz in Pfeilrichtung bis zum Anschlag. Schieben Sie den Entriegelungsknopf in Pfeilrichtung, sodass der Kassettenfachdeckel aufspringt. Dann können Sie das Kassettenfach öffnen und die Testkassette entnehmen. Nach Einlegen der neuen Testkassette bitte zuerst das Kassettenfach schließen. Anschließend den Spitzenschutz in Pfeilrichtung bis zum Anschlag zuschieben.

Sie sollten Ihre Hände mit warmem Wasser und Seife waschen und gut abtrocknen. Dies hilft Rückstände zum Beispiel von Nahrungsmitteln und Getränken oder Schweiß von der Haut zu entfernen und den Blutfluss zu stimulieren. Rückstände auf der Haut können zu falschen Testergebnissen führen. Daher sind saubere und trockene Fingerspitzen Voraussetzung für eine optimale Blutzuckermessung.

Das Accu-Chek Mobile Blutzuckermesssystem speichert bis zu 2.000 Messergebnisse mit Datum und Uhrzeit sowie den eingestellten Markierungen und angezeigten Symbolen.

Die Accu-Chek FastClix 1-Klick-Stechhilfe zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit aus, da nur ein Klick zum Spannen und Auslösen nötig ist. Durch die Sechs-Lanzetten-Trommel entsteht zudem kein direkter Lanzettenkontakt. Durch Bewegung des Hebels bis zum Anschlag und zurück ist eine neue Lanzette einsatzbereit.

Hinweis: Eine gebrauchte Lanzettentrommel kann nicht wiederverwendet werden. Bei Entnahme wird die Lanzettentrommel aus hygienischen Gründen unbrauchbar.

Sie können eine PC Analyse der gespeicherten Ergebnisse durchführen, indem Sie das Accu-Chek Mobile Blutzuckermesssystem anhand eines handelsüblichen Micro USB-Kabels mit einem Computer verbinden. Ihnen stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung, die Messwerte mit dem Computer über das Menü Auswertung am PC darzustellen:

  • mit "Übertragung" erfolgt eine Datenübertragung der Messwerte zum Computer. Mit speziellen Software-Programmen für Diabetes Management (z.B. Accu-Chek Smart Pix Software) können Sie die Daten darstellen und auswerten
  • mit "Berichte" können Sie die Messwerte mithilfe der im Messgerät eingebauten Software für die Tagebuchfunktion und eines Internetbrowsers am Computer anzeigen und auswerten

Folgende Spracheneinstellungen stehen Ihnen für Accu-Chek Mobile zur Verfügung:

Arabic ar عربي
Czech cs Čeština
Danish da Dansk
German de Deutsch
Greek el Ελληνικά
English en English
Spanish es Español
Finnish fi Suomi
French fr Français
Hungarian hu Magyar
Italian it  Italiano
Japanese ja 日本語
Japanese Hiragara にほんご
Korean ko 한국어
Dutch nl Nederlands
Norwegian no Norsk
Polish pl Polski
Portuguese pt Português PT
Portuguese (BR) ptb Português BR
Russian ru Русский
Slovak sk Slovenčina
Slovenian sl Slovenščina
Swedish sv Svenska
Turkish tr Türkçe
Chinese Simplified zhs 简体中文
Chinese Traditional zht 繁體中文

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK SMART PIX SOFTWARE

Die Accu-Chek Smart Pix Software steht hier zum Download zur Verfügung - ausschließlich für Menschen mit Diabetes und deren Angehörige. Um Zugang zu erhalten, loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten für Accu-Chek.de ein oder richten Sie sich einen neuen Account ein.

Wählen Sie für den Download einen Speicherort, den Sie nach dem Herunterladen leicht wiederfinden, z.B. "Eigene Dateien\Accu-Chek Smart Pix Software". Die heruntergeladene Datei muss zunächst entpackt werden. Öffnen Sie sie dazu mit einem Doppelklick. Klicken Sie im darauf folgenden Dialogfeld auf "Extract". Die Dateien werden in dem angegebenen Ordner abgelegt. Durch Anklicken der Datei Accu-Chek Smart Pix Software.exe können Sie das Programm starten.

Nein, das Auslesen der Accu-Chek Blutzuckermesssysteme funktioniert ausschließlich mit dem Accu-Chek Smart Pix Datenauslesegerät.

Ja, die Software erfordert keine Installation. Daher können Sie den Programmordner der Accu-Chek Smart Pix Software auf einem USB-Stick ablegen und dann an jedem beliebigen kompatiblen PC benutzen. Ihre Daten werden dann auf dem USB-Stick gespeichert. So haben Sie Ihr Tagebuch immer bei sich, egal ob zu Hause, bei der Arbeit, in der Schule, oder ähnliches.

Nein, das ist leider nicht möglich. Ihr Tagebuch muss in der Accu-Chek Smart Pix Software neu angelegt und gefüllt werden.

Nein, die Accu-Chek Smart Pix Software ist ohne Administratorrechte lauffähig. Bitte achten Sie lediglich darauf, dass Sie für den Programmordner und alle Unterordner über die notwendigen Schreibberechtigungen verfügen.

Für den Versand von E-Mails benötigen Sie ein korrekt konfiguriertes E-Mail-Programm Ihrer Wahl, z.B. Microsoft Outlook, Windows Live Mail oder Mozilla Thunderbird.

  • Rechner-Typ: IBM- und Intel-kompatibler PC
  • Microsoft Windows XP/Vista, Windows 7/Windows 8/Windows 10
  • PDF Reader
  • Minimale Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Bildpunkten

Accu-Chek Smart Pix Software ist nicht lauffähig unter Linux-Betriebssystemen.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK INSIGHT

Aktuell steht nur die vorgefüllte Ampulle mit Insulin der Firma Novo Nordisk zur Verfügung.

Ja, eine Bestellung ist über das Accu-Chek Kunden Service Center möglich.

Sie erreichen unser Accu-Chek Kunden Service Center von Montag bis Freitag von 08:00 – 18.00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 4466800.

Die Accu-Chek FastClix 1-Klick-Stechhilfe zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit aus, da nur ein Klick zum Spannen und Auslösen nötig ist. Durch die Sechs-Lanzetten-Trommel entsteht zudem kein direkter Lanzettenkontakt. Durch Bewegung des Hebels bis zum Anschlag und zurück ist eine neue Lanzette einsatzbereit.

Hinweis: Eine gebrauchte Lanzettentrommel kann nicht wiederverwendet werden. Bei Entnahme wird die Lanzettentrommel aus hygienischen Gründen unbrauchbar.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK COMBO

Das Insulin wird über ein Infusionsset in das Unterhautfettgewebe abgegeben. Für Accu-Chek Combo stehen die Infusionssets Accu-Chek FlexLink, Accu-Chek Rapid-D Link und Accu-Chek TenderLink zur Verfügung.

Sie finden in den neuen Accu-Chek Aviva Teststreifenpackungen keinen schwarzen Aktivierungs-Chip mehr.

Das bedeutet für Sie, dass Sie den schwarzen Aktivierungs-Chip (einheitlich mit der Nummer 112), der sich bereits in Ihrem Accu-Chek Aviva Blutzuckermessgerät befindet, belassen können. Mit dem bereits in das Gerät eingelegten schwarzen Aktivierungs-Chip müssen Sie das Gerät nicht mehr codieren.

Dadurch wird das Messen noch einfacher! Die hohe Zuverlässigkeit der Messergebnisse ist selbstverständlich auch weiterhin gewährleistet.

Der schwarze Aktivierungs-Chip ist mit allen Accu-Chek Aviva Blutzuckermesssystemen (Accu-Chek Aviva, Accu-Chek Aviva Nano, Accu-Chek Aviva Combo, Accu-Chek Aviva Expert) kompatibel.
Sollten Sie keinen schwarzen Aktivierungs-Chip haben, senden wir Ihnen gerne einen zu.

Bitte kontaktieren Sie uns dazu einfach hier.

Nein. In Deutschland gibt es ausschließlich Code-Chips mit der Nummer 112. (Die Nummer 111 auf den Code-Chips wird in anderen Ländern verwendet.)

Diese Fehlermeldung hängt sehr häufig mit der Qualität der Batterien zusammen. Bitte verwenden Sie nur Markenware mit dem Kennzeichen AA LR6.

Um die Fehlermeldung beheben zu können, koppeln Sie bitte das Infusionsset ab und gehen Sie wie folgt vor:

Fall 1: Es befindet sich noch Insulin in der Ampulle

  • Ampullenstand auslesen, indem Sie die "OK-Taste" gedrückt halten.
  • Ampullenstand notieren.
  • Insulinpumpe in den "Stopp"-Modus versetzen und die Batterie wechseln. Bitte beachten Sie, dass auch der Batteriefachdeckel mit jeder 4. Batterie, spätestens nach zwei Monaten, gewechselt werden muss.
  • Blättern Sie bis zu dem Menüpunkt "Ampulle wechseln" und nehmen Sie die Ampulle heraus. Halten Sie hierfür die Insulinpumpe mit dem Ampullenfach nach unten und drehen sie so lange, bis die Ampulle von selbst herausfällt. So besteht nicht die Gefahr, dass Insulin in das Ampullenfach läuft.
  • "OK-Taste" gedrückt halten, bis die Gewindestange beginnt, zurückzufahren.
  • "OK-Taste" loslassen.
  • Füllmenge 315 U erscheint im Display.
  • Gewindestange zur ausgelesenen Menge zurückfahren, indem Sie die Ab-Taste bis zum entsprechenden Ampullenstand gedrückt halten.
  • Angebrochene Ampulle wieder einsetzen.
  • "OK-Taste" drücken; der Selbsttest startet.
  • Infusionsset füllen, wenn ein neues Infusionsset angelegt wurde.
  • Accu-Chek Insulinpumpe in den "Run"-Modus versetzen.

Fall 2: Sie setzen eine frische, komplett gefüllte Ampulle ein

  • Insulinpumpe in den "Stopp"-Modus versetzen und Batterie wechseln. Bitte beachten Sie, dass auch der Batteriefachdeckel mit jeder 4. Batterie, spätestens alle zwei Monate, gewechselt werden muss.
  • Blättern Sie bis zu dem Menüpunkt "Ampulle wechseln" und nehmen Sie die Ampulle heraus.
  • "OK-Taste" gedrückt halten, bis die Gewindestange beginnt, zurückzufahren.
  • "OK-Taste" loslassen.
  • Füllmenge 315 U erscheint im Display.
  • Neue Ampulle einsetzen.
  • "OK-Taste" drücken; der Selbsttest startet.
  • Infusionsset füllen, wenn ein neues Infusionsset angelegt wurde.
  • Accu-Chek Insulinpumpe in den "Run"-Modus versetzen.

Grundsätzlich ist das Accu-Chek Combo System darauf ausgelegt, dass die Pumpe immer über das Blutzuckermesssystem gesteuert wird. Im Mittelpunkt steht das Zusammenspiel zwischen dem Blutzuckermesssystem und der Insulinpumpe. Wenn, wie in Ihrem Fall, über längere Zeit keine Bluetooth-Verbindung aufgebaut wird, müssen bei dem erstmaligen Bluetooth-Aufbau alle vorhandenen Daten der Pumpe auf das Blutzuckermesssystem überspielt werden. Dies kann aufgrund der großen Datenmenge einige Zeit in Anspruch nehmen.

Damit Sie die Pumpendaten auf das Blutzuckermesssystem überspielen können, schalten Sie bitte zunächst Ihr Accu-Chek Aviva Combo Blutzuckermesssystem ein und wählen Sie im Hauptmenü den Punkt "Meine Daten" aus. Es erscheint dann auf dem Display "Verbindung mit Pumpe wird aufgebaut". Es ist durchaus möglich, dass sich das Blutzuckermesssystem bei diesem Vorgang automatisch ausschaltet (dies ist durch die automatische Abschaltautomatik nicht zu verhindern). Bitte starten Sie den Vorgang über "Meine Daten" erneut. Wiederholen Sie bitte diesen Vorgang, bis Sie in den Menüpunkt "Meine Daten" gelangen ("Daten ansehen", "Daten hinzufügen", etc.).

Wir empfehlen eine regelmäßige Synchronisierung, am besten ein Mal pro Tag, um einen reibungslosen Aufbau der Bluetooth-Verbindung zu erreichen.

Die Accu-Chek FastClix 1-Klick-Stechhilfe zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit aus, da nur ein Klick zum Spannen und Auslösen nötig ist. Durch die Sechs-Lanzetten-Trommel entsteht zudem kein direkter Lanzettenkontakt. Durch Bewegung des Hebels bis zum Anschlag und zurück ist eine neue Lanzette einsatzbereit.

Hinweis: Eine gebrauchte Lanzettentrommel kann nicht wiederverwendet werden. Bei Entnahme wird die Lanzettentrommel aus hygienischen Gründen unbrauchbar.

Häufig gestellte Fragen über MYSUGR UND ACCU-CHEK MOBILE

Alle Smartphones mit einer Standard-BLE-Verbindung (Bluetooth® Low Energy) können verwendet werden. Smartphones mit Android Version 4.4 oder höher und iOS Version 10.3 und höher sind kompatibel.

Die Verbindungsmöglichkeit des Accu-Chek Mobile Blutzuckermessgerätes durch den Accu-Chek Mobile Wireless Adapter ist auf die mySugr App beschränkt.

Nein, der Accu-Chek Mobile Wireless Adapter kann ausschließlich mit dem Accu-Chek Mobile Blutzuckermessgerät genutzt werden.

Der Accu-Chek Mobile Wireless Adapter kann an den USB-Anschluss des Accu-Chek Mobile Blutzuckermessgeräts angedockt bleiben.

Ja, die Blutzuckerwerte bleiben auch im Accu-Chek Mobile Blutzuckermessgerät gespeichert. Bis zu 2.000 Werte können hier gespeichert werden. Sobald 2.000 Werte vorhanden sind, wird durch Hinzufügen eines neuen Wertes der älteste aus dem Speicher gelöscht.

Da der Accu-Chek Mobile Wireless Adapter einfach entfernt und wieder angebracht werden kann, können Daten weiterhin über ein Micro-USB-Kabel an den PC übertragen und mit speziellen Software-Programmen für Diabetes Management (z.B. Accu-Chek Connect Online, Smart Pix) oder mithilfe der PC-Ready-Berichte angezeigt und ausgewertet werden.

Der Accu-Chek Mobile Wireless Adapter wird über eine eigene Batterie (Typ CR1632) mit Strom versorgt.

Eine zusätzliche Batterie (Typ CR1632) für den Accu-Chek Mobile Wireless Adapter wird verwendet, um sicherzustellen, dass die automatische Übertragung der Blutzuckerwerte in die mySugr App die Batterielaufzeit des Accu-Chek Mobile Blutzuckermessgeräts nicht verkürzt.

Die Blutzuckerwerte werden nicht automatisiert in die mySugr App übertragen. Eine Übertragung erfolgt immer nur dann, wenn der Nutzer den An-/Aus Knopf des Accu-Chek Mobile Wireless Adapters drückt, um diesen zu aktivieren. Alle gespeicherten Werte, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht übertragen wurden, werden dann automatisch in die mySugr App gesendet.

Die Entfernung zwischen dem Accu-Chek Mobile Bluztuckermessgerät und dem Smartphone sollte nicht mehr als 1 Meter betragen.

Der Accu-Chek Mobile Wireless Adapter kann mit dem aktuellen Modell genutzt werden (Modell U1). Das Vorgängermodell (bis Dezember 2012) kann nicht mit dem Wireless Adapter genutzt werden.

Sobald das Accu-Chek Mobile Blutzuckermessgerät mit der mySugr App verbunden wurde, wird diese automatisch kostenlos zu mySugr Pro upgegradet.

Häufig gestellte Fragen über ACCU-CHEK SMART PIX

Nicht vergessen! Immer am letzten Sonntag im Oktober erfolgt die Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit. Früh morgens um 03:00 Uhr werden die Uhren um eine Stunde auf 02.00 Uhr zurückgestellt.

Auf das Auslesen von Accu-Chek Blutzuckermesssystemen mit dem Accu-Chek Smart Pix Datenauslesegerät hat die Zeitumstellung keine Auswirkungen!

Insulinpumpenträger, die das Accu-Chek Smart Pix Datenauslesegerät nutzen, sollten die besonderen Hinweise bei der Zeitumstellung unbedingt beachten. Was genau zu tun ist, haben wir für Sie im Folgenden zusammengefasst.

Nach dem Zurückstellen der Uhrzeit um eine Stunde wird sich Ihre Insulinpumpe wie gewohnt auslesen lassen. Allerdings werden alle Daten, die in der Pumpe vor der Zeitumstellung gespeichert wurden, vom Accu-Chek Smart Pix nicht mehr angezeigt. Andernfalls würde es zu einer Überlappung Ihrer Daten kommen und es ließe sich nicht mehr erkennen, wann genau welche Insulinmengen abgegeben wurden.

Um Ihre Daten zu sichern, ist Folgendes zu tun:

  1. Lesen Sie direkt vor der Zeitumstellung Ihre Insulinpumpe(n) noch ein letztes Mal aus und speichern Sie sich einen Bericht mit sämtlichen Daten auf dem PC ab. Dazu verwenden Sie am besten die Funktion "Bericht erstellen" auf der Benutzeroberfläche des Accu-Chek Smart Pix. Aktivieren Sie zur Berichterstellung alle Kästchen in der Spalte "Insulinpumpe" und, falls gewünscht, auch die Kästchen für die Blutzuckerberichte.
  2. Sobald der Bericht auf dem Bildschirm erscheint, können Sie ihn abspeichern. Tun Sie dies über die Menüleiste des Internet Explorers mit einem Klick auf "Datei > Speichern unter". Wählen Sie dann einen Speicherort und achten Sie darauf, dass als Dateityp "Webarchiv, einzelne Datei (*.mht)" ausgewählt ist. Klicken Sie nun auf Speichern.
  3. Nach der Zeitumstellung können Sie Ihre Insulinpumpe wie gewohnt auslesen. Es werden jedoch nur Daten angezeigt, die die Pumpe nach der Zeitumstellung erfasst hat.

Sollten Sie noch Fragen haben, sind unsere Mitarbeiter im Accu-Chek Kunden Service Center gerne für Sie da.

Im Frühjahr 2010 hat die Firma Microsoft den neu entwickelten Internet Explorer in der Version 9 auf den Markt gebracht. Der Internet Explorer wird unter anderem auch eingesetzt, um die Benutzeroberfläche des Accu-Chek Smart Pix darzustellen und dessen Bedienung zu ermöglichen.

Leider hat sich gezeigt, dass Microsoft in der neuesten Version Änderungen vorgenommen hat, die dazu führen, dass der Accu-Chek Smart Pix nicht mehr bedient werden kann. Beim Öffnen der "start.htm" zeigt sich zunächst zwar die gewohnte Oberfläche. Sobald man aber auf einen der Menüeinträge klickt, stürzt der Internet Explorer ab.

Um den Accu-Chek Smart Pix dennoch bedienen zu können stehen zwei alternative Lösungenswege zur Verfügung:

  1. Aktivieren des sogenannten "Kompatibilitätsmodus" im Internet Explorer 9
    • Starten Sie den Internet Explorer
    • Klicken Sie im Menü "Extras" auf "Einstellungen der Kompatibilitätsansicht".
    • Wenn das Menü "Extras" nicht angezeigt wird, können Sie es einblenden, indem Sie die ALT-TASTE drücken.
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Alle Websites in Kompatibilitätsansicht anzeigen", und klicken Sie auf "Schließen".
  2. Nutzen eines alternativen Internet Browsers, z.B. Mozilla Firefox oder Internet Explorer 8.

Den Browser "Mozilla Firefox" können Sie bspw. über die folgende Adresse herunterladen:
http://www.mozilla.com/firefox/

Mit Hilfe der "Accu-Chek Smart Pix Software" können Sie BEs/KEs, Insulineinheiten, Messwerte, etc. in Ihr elektronisches Diabetiker-Tagebuch eintragen. Weitere Informationen zur Software und die Möglichkeit des unentgeltlichen Downloads finden sie hier.

Accu-Chek Smart Pix anschließen und öffnen
Schließen Sie Accu-Chek Smart Pix per USB an den PC an. Wählen Sie "Accu-Chek Smart Pix" über den "Arbeitsplatz" oder "Computer" aus und öffnen Sie "START.HTM".

Blutzuckermesssystem und Insulinpumpe auslesen
Versetzen Sie die Geräte nacheinander in den Übertragungsmodus und positionieren Sie diese vor dem Accu-Chek Smart Pix. Nach dem Auslesen öffnet sich der Gesamtverlauf.

Bericht erstellen
Klicken Sie hierfür auf den Button "Bericht erstellen" in der oberen Auswahlleiste.

Bericht auswählen
Setzen Sie den Haken an den gewünschten Stellen. Klicken Sie dann auf den Button "Bericht erstellen".

Bericht drucken/speichern
Klicken Sie hierfür auf den Button "Drucken". Um einen Bericht zu speichern, verwenden Sie die Funktion des Internet Browsers zum Speichern von Webseiten. Im Internet Explorer klicken Sie dazu in der Menüleiste auf "Datei" > "Speichern unter". Wählen Sie dann einen Speicherort und klicken Sie auf Speichern.
Tipp: Um das Speichern und erneute Aufrufen zu vereinfachen, sollten Sie als Dateityp "Webarchiv (*.mht)" verwenden. Durch diese Einstellung wird der gesamte Bericht in einer einzigen Datei gespeichert.

Sie haben Fragen?
Kontaktieren Sie uns – das Roche Diabetes Care Team freut sich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!